Lauschangriff Vol. 61

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 9808
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Projecto » 21.02.2018 19:51

Neue Ausgabe, neue CD, fein fein...

1. Turbonegro - Fist City
Die ersten drei Sekunden dachte ich, jetzt kommt Iron Butterfly :)
Ich hab den Rummel um diese Band nie verstanden. Durchschnittlicher Rock und das wars dann auch schon. 5/10

2. Ministry - Antifa
EInfach nicht meine Band, nicht meine Musik. Dazu habe ich irgendwie gar keine Meinung.

3. Memoriam - Bleed the same
Viel besser als erwartet. Sehr schöne Leads, die Drums könnten etwas mehr punch vertragen. Achillesverse der Band ist ganz klar Willets. Der kann irgendwie gar nix mehr. Trotzdem starker Song. 8/10

4. Thundermother - Whatever
Der Songname triffts ganz gut. ACDC lastiger Rock, vorgetragen von feschen Mädels. Immerhin die Stimme ist klasse. 6/10

5, Marco Mendoza - Viva la Rock
Und nochmal Rock. Nervt nicht, begeistert mich aber auch nicht. 5/10

6. Necrophobic - Mark of the Necrogram
Sehr geil. Ich fühl mich wieder wie in 1997, denn genauso klingt das ganze auch. Okay, die Produktion ist etwas differenzierter, aber von der ganzen Grundstimmung kommt das für mich schon so hin. Melodic Black Metal der gehobenen Klasse. 8,5/10

7. The Crown - Cobra Speed Venom
Auf die hatte ich ja keinen Pfifferling mehr gesetzt, aber das hier bollert richtig geil nach vorne los. Erinnert ziemlich stark an die ersten drei Scheiben der Band. Goil 8/10

8. King Witch - Carnal Sacrifice
Irgendwo in der Schnittmenge aus Rock und klassischem (US) Metal. Gar nicht übel 7/10

9. Tax the Heat - Money in the Bank
Das kann ich gar nicht so recht einordnen. Klassischer Rock mit seltsamer Produktion. Hat mich zu Anfang gar nicht gepackt. Nach dem dritten Mal gefällts mir ziemlich gut. 7/10

10. Squealer - Behind Clossed Doors
Standen immer in der zweiten oder dritten Reihe (sollte ich mir mal für meinen thread vormerken). Richtige Brecher hatten die irgendwie nie am Start, richtige Stinker allerdings auch nicht. Die sitzen irgendwie zwischen allen Stühlen. 6,5/10

11. Night in Gales - The last Sunsets
Noch so ne Band die ich gedanklich schon vor langer Zeit begraben hatte. Für mich jetzt schon die Überraschung des jahres. Der aktuelle Kram gefällt mir sogar besser, als der alte Scheiss. Stark At the Gates beeinflusst, mit dem richtigen Gespür für packende Melodien. Mein Fave auf dieser Lauschangriff CD. 9/10

12. Earthless - Gifted by the wind
Keine Lauschangriff CD ohne 70er Jahre Retro Rock. Das steckt so tief in alten Sabbath......trotzdem guter Song 7/10

Insgesamt ne ganz gute CD. Richtig übel war nix, richtig gut gefallen haben mir Necrophobic, Memoriam und vor allem Night in Gales.
Crypt0rchild
Beiträge: 702
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Crypt0rchild » 21.02.2018 21:23

Projecto hat geschrieben:
1. Turbonegro - Fist City
...
Ich hab den Rummel um diese Band nie verstanden.


Wenn diese Meinung nach Einfuhr der Alben "Ass Cobra", "Apocalypse Dudes" und "Scandinavian Leather" noch immer vorherrscht, dann bitte einsehen, dass Musik und Töne generell nicht verstanden oder gar wahrgenommen werden und die Menschheit in Zukunft von der "eigenen Meinung" verschont bleiben werden sollte.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon GoTellSomebody » 21.02.2018 21:30

Crypt0rchild hat geschrieben:
Projecto hat geschrieben:
1. Turbonegro - Fist City
...
Ich hab den Rummel um diese Band nie verstanden.


Wenn diese Meinung nach Einfuhr der Alben "Ass Cobra", "Apocalypse Dudes" und "Scandinavian Leather" noch immer vorherrscht, dann bitte einsehen, dass Musik und Töne generell nicht verstanden oder gar wahrgenommen werden und die Menschheit in Zukunft von der "eigenen Meinung" verschont bleiben werden sollte.

Gilt das dann auch für deine oder nur für die, die von deiner abweichen?
Crypt0rchild
Beiträge: 702
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Crypt0rchild » 21.02.2018 21:36

*nickelbrille zurecht rück*
*hoch schau*

Hm?
...

Ah. Er.

*wieder in illustrierter blätter*
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 9808
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Projecto » 21.02.2018 21:40

Crypt0rchild hat geschrieben:
Projecto hat geschrieben:
1. Turbonegro - Fist City
...
Ich hab den Rummel um diese Band nie verstanden.


Wenn diese Meinung nach Einfuhr der Alben "Ass Cobra", "Apocalypse Dudes" und "Scandinavian Leather" noch immer vorherrscht, dann bitte einsehen, dass Musik und Töne generell nicht verstanden oder gar wahrgenommen werden und die Menschheit in Zukunft von der "eigenen Meinung" verschont bleiben werden sollte.


My erection hält sich bei der band einfach in Grenzen.
Crypt0rchild
Beiträge: 702
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Crypt0rchild » 21.02.2018 21:42

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26823
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon MetalEschi » 23.02.2018 08:53

Starker Monat offenbar, mir sind direkt vier oder fünf Songs im Gedächtnis geblieben, allen voran Necrophobic, völligst geniales Geprügel. Da kommt die Platte her, so geil war der Stil tatsächlich seit den frühen 200ern nicht mehr.
Ministry fand ich auch ziemlich gut, Tax The Heat zumindest antestenswert und Night In Gales haben wir auch noch.
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 26973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon Feindin » 23.02.2018 09:12

MetalEschi hat geschrieben: so geil war der Stil tatsächlich seit den frühen 200ern nicht mehr.

Die Oldschool-Fraktion wieder, denen sogar der Vogelweiden Walther zu modern ist. :D
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 11558
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon BlackMassReverend » 27.02.2018 07:50

Turbonegro und The Crown ziehen für mich die Wurscht vom Teller. Necrophobic und Memoriam finde ich ebenfalls ziemlich stark.
Blitzkrieg Witchcraft
Benutzeravatar
OldschdodPiranha
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 4306
Registriert: 19.01.2009 23:20
Wohnort: Bayreuth

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon OldschdodPiranha » 27.02.2018 10:34

Gute Sachen drauf diesmal. Auf Anhieb gefallen mir King Witch und Earthless sehr gut. Auch die Beiträge von Thundermother, Necrophobic und Memoriam finde ich gut. Überhaupt nix anfangen kann ich mit dem Song von Ministry.
Oscar gewann mal einen Helmut Körschgen
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 17598
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Lauschangriff Vol. 61

Beitragvon infected » 27.02.2018 10:45

In Kurzform:

Turbonegro: Scheinen ihre besten Zeiten endgültig hinter sich zu haben. Schade, aber verglichen mit Ass Cobra oder Apocalypse Dudes ist das hier überhaupt nichts. 4/10

Necrophobic: Bieder und zu glatt, Das letzte für mich relevante Album der Band scheint Bloodhymns zu sein, seitdem konnte mich von denen nichts mehr überzeugen 4/10

Memoriam: Immer noch die gleiche Farce, naja eigentlich sogar noch nen Tick schlechter als das Debüt, erschreckend schwach im Sinne von 2/10,

Ministry dagegen scheinen sich wieder leicht gefangen zu haben. Verglichen mit den Highlights nicht allzuviel, im Kontext der letzten Alben allerdings wieder eine sehr starke Steigerung 7/10

The Crown: Die nächste Band, die sich wohl endlich gefangen hat. Lange Zeit ein absolutes Fave von mir, sind aber mit den ganzen halbgaren Alben seit der Reunion irgendwann egal geworden. Aber das hier hat definitiv wieder ordentlich schmackes. 8/10

Night in Gales: Positive Überraschung Nr. 2. Demo kenne/liebe ich bis heute, danach hatte ich die Band aber sehr schnell aus den Augen verloren. Wenn ich die ganzen anderen Alben, die seitdem erschienen sind mal so quer höre im Vergleich zur neuen, dann scheint ihnen die Auszeit sehr gut getan zu haben. Für mich die beste Scheibe der Band überhaupt, bei der mich vor allem die (alte) At The Gates Schlagseite beeindruckt. 8,5/10

Thundermother/ Marco Mendoza/ King Witch/ Tax the Heat/ Squealer/Earthless
Nicht mein Ding, daher enthalte ich mich hier
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste