Rock Hard Ausgabe 367

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5738
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Wishmonster » 23.11.2017 08:55

Hall of the Mountain King auf Platz 1 der 87er Alben ist ja absolut richtig, aber ein Punkteschnitt unter 11,0 ist nicht zu akzeptieren. :rot:

Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8639
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Projecto » 23.11.2017 09:13

Apparition hat geschrieben:Das 1987-Special ist wirklich cool, und dabei hab ich den Hardcore-Bericht noch gar nicht gelesen. Aber was haben sie Euch bitte in den Kaffee getan, um "Wild Frontier" kollektiv so abzustrafen? Man kann das ja gerne nicht für Moores beste halten (ich schon), aber zu sehen, dass Leute dieser Paltte 6,5 Punkte geben, tut schon körperlich weh.

Eternal Idol kommt mir auch etwas zu schlecht weg, auch wenn es natürlich stimmt, dass das eher eine Selbstfindungsplatte war.
Die Alben mit Martin sind eigentlich alle großartig...naja forbidden mal ausgenommen.... immerhin noch gut.

WolfgangW76
Beiträge: 433
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von WolfgangW76 » 23.11.2017 10:07

Wishmonster hat geschrieben:Hall of the Mountain King auf Platz 1 der 87er Alben ist ja absolut richtig, aber ein Punkteschnitt unter 11,0 ist nicht zu akzeptieren. :rot:
:D

Benutzeravatar
the mirrorblack
Beiträge: 17
Registriert: 18.06.2011 20:32

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von the mirrorblack » 23.11.2017 10:47

Sechs Seiten über GunsnRoses Debüt-Album im RockHard, hmm, ist es das wirklich wert? Hätte ich nie gedacht, ich hab auch nie von denen ein Album gehört, kein Interesse, danke. Wo sind aber die 6 Seiten über das geniale „The Ultra Violence“ - Album, das beste thrashmetal Debüt aller Zeiten? Kann ich nicht finden, kann jemand helfen?
Enttäuscht.

Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Stormrider » 23.11.2017 11:02

the mirrorblack hat geschrieben:Sechs Seiten über GunsnRoses Debüt-Album im RockHard, hmm, ist es das wirklich wert? Hätte ich nie gedacht, ich hab auch nie von denen ein Album gehört, kein Interesse, danke. Wo sind aber die 6 Seiten über das geniale „The Ultra Violence“ - Album, das beste thrashmetal Debüt aller Zeiten? Kann ich nicht finden, kann jemand helfen?
Enttäuscht.
Naja, die Scheibe an sich ist schon wirklich wirklich wichtig und letztendlich auch ein langes Review wert. Ist sicherlich eines der besten Debutalben überhaupt und die zweitbeste Hard Rock Scheibe der 80er. Nebenbei bemerkt natürlich auch das einzige Album das man von G'n R wirklich braucht.

6 Seiten über das Ding kann man also sicherlicht machen auch wenn man's vielleicht nicht so ausdehnen muss.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von BlackMassReverend » 23.11.2017 13:26

Stormrider hat geschrieben:
the mirrorblack hat geschrieben:Sechs Seiten über GunsnRoses Debüt-Album im RockHard, hmm, ist es das wirklich wert? Hätte ich nie gedacht, ich hab auch nie von denen ein Album gehört, kein Interesse, danke. Wo sind aber die 6 Seiten über das geniale „The Ultra Violence“ - Album, das beste thrashmetal Debüt aller Zeiten? Kann ich nicht finden, kann jemand helfen?
Enttäuscht.
Naja, die Scheibe an sich ist schon wirklich wirklich wichtig und letztendlich auch ein langes Review wert. Ist sicherlich eines der besten Debutalben überhaupt und die zweitbeste Hard Rock Scheibe der 80er. Nebenbei bemerkt natürlich auch das einzige Album das man von G'n R wirklich braucht.

6 Seiten über das Ding kann man also sicherlicht machen auch wenn man's vielleicht nicht so ausdehnen muss.
Zudem haben die Jungs damit einfach musikgeschichtlich schlicht was in Bewegung gesetzt und wirkten zudem einfach "gefährlich". Ich weiß heute noch, wie meine Eltern (besonders meine Mom) angewidert waren, als sie das 'Paradise City' - Video mit anschauen mussten. Ab dem Moment wo der Song in die Schlußgerade biegt und alle Dämme brechen, waren sie von dem "Gewaltausbruch" völlig verstört und platt......the rest is history wie man so schön sagt.....ein ähnliche Krise hatten sie Jahre später nochmal, als meine Mom Hitler auf dem Cover von "WASP's - The Headless Children" LP entdeckte und das elterliche englisch versagte..... :D
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2672
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Biernot » 23.11.2017 15:12

Nightfall von Candlemass darf sich wahrlich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beschweren. Gleich drei Reviews in einem Heft dürfte wohl ein neuer Rekord sein.
Beim Seziertisch hat mich gleich die erste Zeile aufhorchen lassen. Da würde mich wirklich mal interessieren, welche Alben derartige Verkaufsschlager waren, dass da am Ende 10 Millionen bei rauskommen. Klar ist Candlemass in dem Sinne eine bekannte Band, aber da denke ich an vielleicht 10 Tausend verkaufte Exemplare bei den letzten Alben, die ja auch schnell verramscht wurden (da hab ich dann zugegriffen).
Kleber hat Spuren hinterlassen.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"

Benutzeravatar
Reiner S.
Beiträge: 517
Registriert: 13.10.2015 18:02
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Reiner S. » 25.11.2017 16:56

Beim Heft lasse ich es diesmal langsam angehen. Erst Kaisers Begrüßung, Darkness Hometown
( :prost: auf Stauder!), Grottenolm :ka: , Bruuuuce !!! und Accept gelesen. Dazu die eine und andere Zeile beim Schnelldurchblättern. Die Lesercharts sowieso weit vorne.
Dafür ist die Lauschangriff-CD für mich mit guten Stücken reichlich belegt:
Helloween, A. Horne, Hard Action, Jess and the ancient ones, Almanac und The Weight sorgen für regelmäßiges Anhören hier im Haus. Danke - wie üblich, aber mit Extra-Punkt - an den Zusammenbastler der CD!
*Internetabstürz* (wie Schalke :( in der 1. Halbzeit)
So, CD wird nach zweitem Genuss nicht schlechter !

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7507
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von monochrom » 25.11.2017 18:10

Apparition hat geschrieben:Das 1987-Special ist wirklich cool, und dabei hab ich den Hardcore-Bericht noch gar nicht gelesen. Aber was haben sie Euch bitte in den Kaffee getan, um "Wild Frontier" kollektiv so abzustrafen? Man kann das ja gerne nicht für Moores beste halten (ich schon), aber zu sehen, dass Leute dieser Paltte 6,5 Punkte geben, tut schon körperlich weh.
Wie bitte? *Zum Glück derzeit unles @ Heft*
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13690
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Apparition » 26.11.2017 00:38

monochrom hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Das 1987-Special ist wirklich cool, und dabei hab ich den Hardcore-Bericht noch gar nicht gelesen. Aber was haben sie Euch bitte in den Kaffee getan, um "Wild Frontier" kollektiv so abzustrafen? Man kann das ja gerne nicht für Moores beste halten (ich schon), aber zu sehen, dass Leute dieser Paltte 6,5 Punkte geben, tut schon körperlich weh.
Wie bitte? *Zum Glück derzeit unles @ Heft*
Und zwar mehr als einer, bei keiner Wertung über 8,5...*zum TMW werd*
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9299
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von MetalEschi » 26.11.2017 09:46

8,5 finde ich angemessen.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Stormrider » 26.11.2017 09:51

MetalEschi hat geschrieben:8,5 finde ich angemessen.
Ja, kann man geben, ist halt schon die klar beste (Hard Rock) Scheibe von Moore Solo und die zweitbeste an der der Moore je mitgewirkt hat. Keine Ahnung wie man das anders sehen kann.

Seine Blues Zeit kann ich schwer beurteilen.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19921
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Dimebag666 » 26.11.2017 10:16

Neil Murray war in seiner Heimat Schottland also abgeschottet.

Ich hab gelacht.

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9299
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von MetalEschi » 26.11.2017 10:38

Stormrider hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:8,5 finde ich angemessen.
Ja, kann man geben, ist halt schon die klar beste (Hard Rock) Scheibe von Moore Solo und die zweitbeste an der der Moore je mitgewirkt hat. Keine Ahnung wie man das anders sehen kann.

Seine Blues Zeit kann ich schwer beurteilen.
Für mich nur die Drittbeste.
hier kommt die Signatur hin

Schnabelrock
Beiträge: 10372
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Rock Hard Ausgabe 367

Beitrag von Schnabelrock » 26.11.2017 11:24

Stormrider hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:8,5 finde ich angemessen.
Ja, kann man geben, ist halt schon die klar beste (Hard Rock) Scheibe von Moore Solo und die zweitbeste an der der Moore je mitgewirkt hat. Keine Ahnung wie man das anders sehen kann.

Seine Blues Zeit kann ich schwer beurteilen.
Kein Drummer, keine Spitzenplatte. Wosimmadennhier, bei Depeche Mode?
So oder so ist Run For Cover natürlich besser, auch Corridors of Power. We Want Moore ... Und aus dem Blueszeitalter natürlich Still Got The Blues und Close As You Get.

*Black Rose hören werd*
Hamstern? Plündern!

Antworten