ROCK HARD VOL. 364

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4076
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von TMW316 » 07.09.2017 16:18

schneezi hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:Lemmy auf dem Cover fand ich auch etwas unpassend.

Warum nicht Arch Enemy?
Oder Threshold?
Oder Paradise Lost?
Vielleicht sogar Trivium?
Weile alle vier nicht relevant sind, es (mit Ausnahme von PL) nie waren und es auch nie sein werden? Vor allem Trivium sind doch ein Paradebeispiel für eine Band, die ihr Fähnchen nach dem Wind richtet, dabei aber meint das Rad neu zu erfinden. Furchtbares Volk.
Also der Soundchecksieger sollte IMMER relevant sein. Bzw. der Sieg sollte eine Band relevant machen. Man muss ja auch mal anfangen neue zu pushen und nicht immer nur die aufs Cover zu packen, die schon groß sind. So kriegt man nie den Nachwuchs hin (auch wenn das alles keine Nachwuchsbands mehr sind ;)).
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von schneezi » 07.09.2017 16:34

TMW316 hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:Lemmy auf dem Cover fand ich auch etwas unpassend.

Warum nicht Arch Enemy?
Oder Threshold?
Oder Paradise Lost?
Vielleicht sogar Trivium?
Weile alle vier nicht relevant sind, es (mit Ausnahme von PL) nie waren und es auch nie sein werden? Vor allem Trivium sind doch ein Paradebeispiel für eine Band, die ihr Fähnchen nach dem Wind richtet, dabei aber meint das Rad neu zu erfinden. Furchtbares Volk.
Also der Soundchecksieger sollte IMMER relevant sein. Bzw. der Sieg sollte eine Band relevant machen. Man muss ja auch mal anfangen neue zu pushen und nicht immer nur die aufs Cover zu packen, die schon groß sind. So kriegt man nie den Nachwuchs hin (auch wenn das alles keine Nachwuchsbands mehr sind ;)).
Über die Jahre hinweg waren schon viele irrelevante Bands Soundchecksieger. Blinde Hühner und so, ne?
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1668
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Ratatata » 07.09.2017 17:07

Wann gibt´s eigentlich endlich den Peters auf dem Cover?

Benutzeravatar
Mondschatten
Beiträge: 522
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Mondschatten » 07.09.2017 17:12

DAS!!! wär mal ne Maßnahme

Und die sollte doch jeden zufrieden stellen ;-)

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27958
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Thunderforce » 07.09.2017 19:22

Dimebag666 hat geschrieben:Ich habe mich über das Lemmy-Interview inkl. Cover gefreut, Zitat meines Sohnes dazu: "Papa, das ist doch der von Motörhead, der ist doch tot, warum machen die da noch ein Heft von?".

Was den Unterschied in der Wahrnehmung der Generationen ganz gut illustriert.....
Dein Sohn hat jedenfalls recht.
Irgendwann muss doch auch echt mal gut sein, ey.

Natürlich ist das Interview interessant und gut, wie immer bei Lemmy.
Aber irgendwann muss doch mal klar werden, dass er weg ist und nicht wiederkommt.
Was kommt denn als nachstes auf dem Cover, Holodeck- Dio?

Gibts echt nix titelwürdigeres als ein vergessenes ( warum?) Interview mit jemandem, der seit anderthalb Jahren tot ist? Kann im Grunde doch echt nicht sein.

Lemmy ist tot, life goes on. Deal with it.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Porcupine » 08.09.2017 08:03

Thunderforce hat geschrieben:Natürlich ist das Interview interessant und gut, wie immer bei Lemmy.
Aber irgendwann muss doch mal klar werden, dass er weg ist und nicht wiederkommt.
Was kommt denn als nachstes auf dem Cover, Holodeck- Dio?

Gibts echt nix titelwürdigeres als ein vergessenes ( warum?) Interview mit jemandem, der seit anderthalb Jahren tot ist? Kann im Grunde doch echt nicht sein.

Lemmy ist tot, life goes on. Deal with it.
Genau so.

Paradise Lost auf den Titel und Lemmy als Einklinker wäre IMO absolut passend gewesen und hätte auch genug Leser angezogen.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von BlackMassReverend » 08.09.2017 08:16

Mondschatten hat geschrieben:DAS!!! wär mal ne Maßnahme

Und die sollte doch jeden zufrieden stellen ;-)
Grundsätzlich wäre es wirklich mal eine schöne Idee, dass die Rockhardler sich alle mal versammelt per Mannschaftsfoto selbst auf's Cover zu bringen.
Schließlich sind Sie genauso Gesichter des Heftes wie die Bands. Ich fänd' das in der Tat super.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 618
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von astr0naut » 08.09.2017 10:19

Ratatata hat geschrieben:Bollox. Bis alle mal im Proberaum und die Giterrenhanseln nach endlosem Stimmen endlich halbwegs zufrieden mit ihrem Sound sind, der letzte noch mal los war, Bier und Döner holen und alles Uninteressante aus der letzten Woche im Privaten durchgekaut ist, ist die halbe Probenzeit rum.
PRISTINE und das aktuelle, an einem Tag eingespielte, Album 'Ninja' sind da das Extrem-Gegenbeispiel :)

Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5132
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von ReplicaOfLife » 08.09.2017 20:25

Porcupine hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Natürlich ist das Interview interessant und gut, wie immer bei Lemmy.
Aber irgendwann muss doch mal klar werden, dass er weg ist und nicht wiederkommt.
Was kommt denn als nachstes auf dem Cover, Holodeck- Dio?

Gibts echt nix titelwürdigeres als ein vergessenes ( warum?) Interview mit jemandem, der seit anderthalb Jahren tot ist? Kann im Grunde doch echt nicht sein.

Lemmy ist tot, life goes on. Deal with it.
Genau so.

Paradise Lost auf den Titel und Lemmy als Einklinker wäre IMO absolut passend gewesen und hätte auch genug Leser angezogen.
So.

Und, mag sein, dass ich mich nun irre, aber war Lemmy/Motörhead nicht erst vor nem dreiviertel Jahr auf dem Cover? Anlässlich des ersten Todestages? Oder war das beim Deaf Forever? :kratz:

Es gibt wahrlich genug Bands, die da sinnvoller gewesen wären, und das auch ohne dass man zu Lullikapellen wie Trivial, Arch Enemy oder den Teflon Proggern von Threshhold hätte greifen müssen (zumal letztere in meiner Wahrnehmung auch tatsächlich nicht 'groß' genug sind, um ein Cover zu rechtfertigen. Haben die überhaupt schonmal mehr als zwei Seiten Story irgendwo gekriegt?).
You look like a terrorist with a broken windscreen wiper, and your face is ridiculous.

Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von schneezi » 08.09.2017 22:19

ReplicaOfLife hat geschrieben:Haben die überhaupt schonmal mehr als zwei Seiten Story irgendwo gekriegt?).
Die kriegen nichtmalt mehr als zwei Seiten, wenn sich die Bandmitglieder gegenseitig Briefe schreiben.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4076
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von TMW316 » 10.09.2017 13:30

Threshold müssten auch viel viel größer sein. Wenn man die Qualität der Alben nimmt, dann mindestens auf Metallica Level.

Ach ja hab ich schon mal erwähnt, dass die 8 von Rensen der größte Witz des Jahres ist? Das Album ist mind. 9 von 10 und klar besser als die Arch Enemy.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Engelskrieger74
Beiträge: 367
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Engelskrieger74 » 10.09.2017 14:04

TMW316 hat geschrieben:Threshold müssten auch viel viel größer sein. Wenn man die Qualität der Alben nimmt, dann mindestens auf Metallica Level.

Ach ja hab ich schon mal erwähnt, dass die 8 von Rensen der größte Witz des Jahres ist? Das Album ist mind. 9 von 10 und klar besser als die Arch Enemy.
Ich weiß nicht, was der Rensen gehört hat, aber sicherlich nicht das Album, was bei mir hier gerade läuft. Wahrscheinlich hat er mit Wilson eine geheime Beziehung ;-)

Vielleicht sollte ich einen der typischen Leserbriefe schreiben: Meine Lieblingsband Threshold hat zu wenig Punkte bekommen. Ich drohe mit Kündigung meines Abos (das ich gar nicht mehr habe). Ich fordere umgehend eine "richtige" Bewertung im nächsten Heft. Und zudem erwarte ich von Rensen Wiedergutmachung, eine Entschuldigung und eine Richtigstellung. Er soll sich nackt auf den Boden schmeißen und um Vergebung betteln. Und Holger soll ihn für mindestens ein Jahr suspendieren oder zumindest nur noch Mittelalter- und Klischee-Power-Metal Bands re(n)zensieren lassen.

So und nicht anders! :D

PS: Naja, im Ernst, eigentlich komisch, da ich oft mit ihm einer Meinung bin (z.B. auch zuletzt bei Dritte Wahl oder Leprous)

Benutzeravatar
Schwarzer_Klabauter
Beiträge: 43
Registriert: 09.08.2017 11:26
Wohnort: Nordheide

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Schwarzer_Klabauter » 11.09.2017 08:18

Engelskrieger74 hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:Threshold müssten auch viel viel größer sein. Wenn man die Qualität der Alben nimmt, dann mindestens auf Metallica Level.

Ach ja hab ich schon mal erwähnt, dass die 8 von Rensen der größte Witz des Jahres ist? Das Album ist mind. 9 von 10 und klar besser als die Arch Enemy.
Ich weiß nicht, was der Rensen gehört hat, aber sicherlich nicht das Album, was bei mir hier gerade läuft. Wahrscheinlich hat er mit Wilson eine geheime Beziehung ;-)

Vielleicht sollte ich einen der typischen Leserbriefe schreiben: Meine Lieblingsband Threshold hat zu wenig Punkte bekommen. Ich drohe mit Kündigung meines Abos (das ich gar nicht mehr habe). Ich fordere umgehend eine "richtige" Bewertung im nächsten Heft. Und zudem erwarte ich von Rensen Wiedergutmachung, eine Entschuldigung und eine Richtigstellung. Er soll sich nackt auf den Boden schmeißen und um Vergebung betteln. Und Holger soll ihn für mindestens ein Jahr suspendieren oder zumindest nur noch Mittelalter- und Klischee-Power-Metal Bands re(n)zensieren lassen.

So und nicht anders! :D

PS: Naja, im Ernst, eigentlich komisch, da ich oft mit ihm einer Meinung bin (z.B. auch zuletzt bei Dritte Wahl oder Leprous)
Zum Thema Threshold: Bin jetzt grundsätzlich kein übermäßiger Prog-Fan, aber die Engländer sind ziemlich gut. Dass aber Qualität nicht unbedingt gleichbedeutend mit Käufern/Hörern/Zuschauern ist, dürfte auch jedem klar sein. Nicht umsonst habe ich Threshold vor ca. 2 Jahren in einer kaum gefüllten Markthalle in Hamburg gesehen. Und der Auftritt war der Hammer (Damian Wilson ist (konnte) sogar während eines Liedes singend durch die Zuschauerreihen gegangen (gehen))!
--------------------
\m/ METAL WILL NEVER DIE \m/
--------------------
Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde!

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4076
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von TMW316 » 12.09.2017 10:09

Man müsste Threshold einfach viel mehr featuren. Eine Cover Titel Story zum aktuellen Album wäre doch schon mal was. Zumal man mit der Sängerthematik genug Grundlagen für Klatsch und Tratsch hatte. Die Band war doch eigentlich immer erfolgreich im Soundcheck. Da muss man auch mal etwas mehr zu tun um sie noch größer zu machen. Die Medien sind doch da um eine Band zu pushen und nicht umgekehrt. Wenn Anfang der 90er keiner Metallica im Radio und MTV gespielt hätte, wären die auch nicht so groß.

Lemmy hin oder her, diesen Monat gabs so viele geile Alben von geilen Bands... man kann nicht erst anfangen Bands aufs Cover zu bringen, wenn der Sänger gestorben ist.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1615
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: ROCK HARD VOL. 364

Beitrag von Corpsegrinder72 » 12.09.2017 11:12

Engelskrieger74 hat geschrieben:Ich weiß nicht, was der Rensen gehört hat, aber sicherlich nicht das Album, was bei mir hier gerade läuft. Wahrscheinlich hat er mit Wilson eine geheime Beziehung ;-) (...)
Vielleicht hatte ja Rensen beim Reviewverfassen einfach nur einen im Tee und war somit nicht mehr Herr seiner Sinne. Falls ja, dann sei ihm hiermit verziehen. :prost:
" Lieber Cordhose als `ne Leberzirrhose "

Antworten