Seite 3 von 7

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 27.04.2017 17:35
von Thunderforce
schneezi hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:*nicht wiss, ob weinen oder lachen soll* @ Überschrift beim Life of Agony Interview
*g*
*lol*
Wenn man so eine Chance auf dem Silbertablett serviert bekommt, sollte man sie nutzen. :D
Wie lautet die Überschrift denn?
Das fehlende Glied.

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 27.04.2017 18:32
von schneezi
Thunderforce hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:*nicht wiss, ob weinen oder lachen soll* @ Überschrift beim Life of Agony Interview
*g*
*lol*
Wenn man so eine Chance auf dem Silbertablett serviert bekommt, sollte man sie nutzen. :D
Wie lautet die Überschrift denn?
Das fehlende Glied.
http://gph.is/1SdtdBk

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 28.04.2017 06:22
von Glaurung
Thunderforce hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:*nicht wiss, ob weinen oder lachen soll* @ Überschrift beim Life of Agony Interview
*g*
*lol*
Wenn man so eine Chance auf dem Silbertablett serviert bekommt, sollte man sie nutzen. :D
Wie lautet die Überschrift denn?
Das fehlende Glied.
Oh Gott... :heul:

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 29.04.2017 12:32
von Dimebag666
Scheinbar schreibt Costa jetzt die Headlines. "Horst tappert im Dunkeln"..... :heul:

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 29.04.2017 13:08
von MetalEschi
Großes Kino übrigens wieder die Veröffentlichungsliste auf Seite 106 mit den zahlreichen zynischen Seitenhieb-Kommentaren. :traenenlach: Wer war das? Rensen?

Edit: Vermutlich nicht, wirkt nicht wie sein Stil

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 29.04.2017 13:31
von Eiswalzer
Sehr schickes Cover natürlich, zum Lesen bin ich bislang aber noch nicht gekommen. Das Nachtflug-Orchester hat allerdings schon mal mein Interesse geweckt, denn die letzte große Retro-Empfehlung des RH, nämlich das Horisont-Album, hat bereits völlig ins Schwarze getroffen (okay, dafür war teils auch die Titelstory im DF mit verantwortlich...). Dazu kommt auch, dass latente Disco-Einflüsse in so einem Stil immer okay sind, siehe z.B. Nazareth - "Expect No Mercy" oder neuerlich das live bereits gespielte, bislang als Single aber nur angekündigte "Star Rider" von Hällas (hier mal ein kurzer Clip - dafür mache ich gerne Werbung). Ah ja, und dass Holger dann im Vorwort noch ELO erwähnt, war ebenfalls hilfreich. Platten wie "Time" und "On The Third Day" habe ich in letzter Zeit rauf und runter gehört. :)

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 30.04.2017 18:17
von costaweidner
Thunderforce hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:*nicht wiss, ob weinen oder lachen soll* @ Überschrift beim Life of Agony Interview
*g*
*lol*
Wenn man so eine Chance auf dem Silbertablett serviert bekommt, sollte man sie nutzen. :D
Wie lautet die Überschrift denn?
Das fehlende Glied.
*brüll*

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 30.04.2017 18:20
von Reiner S.
Meinereiner ist noch nicht weit mit dem Heft. Bisher zeigt sich die Ausgabe von ihren besten Seiten wo KISS, Dimmu Borgir, Ayreon, Dregen in Nässjö (My Hometown ist immer wieder gut) und Exodus (turock erwähnt :pommes: ) draufsteht + zwei 8)e-Poster :D .
Äh...Phil Rudd ist morgen dran...er ist meinem Nostalgiemodus nicht entgangen!

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 01.05.2017 10:46
von Eiswalzer
Uff, jetzt habe ich das Heft doch schon fast durchgelesen - so ein langes Wochenende sollte es öfter mal geben. ;) Die Kiss-Titelstory war ganz unterhaltsam, auch wenn Simmons und Thayer doch irgendwie ziemlich abgehoben klangen. Zudem scheint Simmons in einigen Aussagen (Krieg, Drogen etc.) doch irgendwie auf das Ted-Nugent-Gleis aufgesprungen zu sein... mag sein, dass man anderen Leuten sogar einen Strick daraus drehen würde, Krieg mit Ungezieferbekämpfung zu vergleichen. Aber bei Kiss erlebe selbst ich die Tendenz, sowas als die übliche Großmäuligkeit solcher Lager-Than-Life-Entertainer zu interpretieren.

Das Ayreon-Interview war auch recht lesenswert... wie üblich brauche ich als Hörer ja sowas, um Handlung, Sujet und Wendungen der jeweiligen Operette überhaupt nachvollziehen zu können. Nett auch, dass durch das von Schiffmann souverän geführte Gespräche hindurch auch deutlich wird, dass Arjen Lucassen eine eher lockere Distanz zu den eigentlichen wissenschaftlichen Themen pflegt. Das hätte man auch schon vorher ahnen können, aber hier hat man dann noch mal schwarz auf weiß, warum sowas wie "The Theory Of Everything" inhaltlich eigentlich eher Mummenschanz war. *g*

Roger Miret las sich ebenfalls interessant, wobei aber zu vermuten wäre, dass der Umgang so eines offenbar hauptsächlich an Fakten und Entwicklungen interessierten "Historikers" wie Matthias Mader ein recht objektiver war. Unter diesem Gesichtspunkt wäre wohl auch nicht zu erwarten gewesen, dass dabei sowas wie eine Neuauflage dieser Harley-Flanagan-Selbstbeweihräucherung herauskommen würde - zumal eher keine auf Legendenbildung abzielende Fragen à la "Wie war das denn 1984 in New York?" kamen. Darüber hinaus ist auch der Ansatz nennenswert, erst mal auf Kindheit und Jugend einzugehen - nach der Hälfte des Interviews hatte ich den Eindruck, dass es bei diesem Tempo eigentlich noch mindestens 8 Seiten lang so weitergehen könnte...

Sonst so: Phil Rudd war eher nichtssagend, der "Metal in Afrika"-Bericht leider wieder weit von "Special"-Format entfernt, sondern ein bloßer weiterer Aufhänger für ein "externes" Werk. Genau wie diese "Blekkmetal"-Sache, die dafür allerdings doch recht ergiebig war, wenn man mal die Herangehensweise und Motivation von diesem Professor herausliest (ich nehme mal an, dass die eigentlich Chris Black zugedachte Überschrift hier bewusst gewählt wurde). Und noch ein lustiges Detail: Das Royal-Thunder-Bandfoto geht doch eigentlich noch weiter, oder? Durch den Text hindurch scheint jedenfalls so eine neben dem Bett stehende nackte Figur (die sich dann als Schaufensterpuppe herausstellt).

So, dann werde ich in den nächsten Tagen das Heft noch auslesen und in der Zwischenzeit mal ausprobieren, was sich interessant lesende Truppen wie Troubled Horse, Kobra And The Lotus und insbesondere Last Union (!) so zustande gebracht haben. A propos: Vielleicht könnten Captain Hook bzw. Stefan Glas auch mal über Osukaru (siehe auch den Thread hier) ausführlicher berichten. Das wär doch auch was, auch wenn Jenny damals für "Transition" nur eine 6,5 vergeben hat.

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 01.05.2017 13:04
von Apparition
Ach ja, ein Wort noch zur Mythra-Rezi von Holger: "Still Burning" ist zwar das erste Lebenszeichen der Band selbst seit der "Death & Destiny"-EP, aber es gab Mitte der Neunziger bereits einen Rerelease von British Steel, der neben der EP die damals aaufgenommenen Songs für ein leider nie veröffentlichtes Album umfasst. Die "Death & Destiny"-LP ist für mich eine der besten NWoBHM-Veröffentlichungen überhaupt, IMO auf Augenhöhe mit den frühen Maiden-Alben. Für 1979/80, als die Songs geschrieben wurden, außerdem angenehm schnell und hart.

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 01.05.2017 13:21
von Eiswalzer
Ach, und noch eine reichlich alberne Sache: Mandy Malon fragt eine Band namens Night Demon, ob eigentlich das Wörtchen "Night" so eine besondere Bedeutung für die Musiker habe - weil es so oft in deren Texten vorkomme... :D

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 02.05.2017 07:41
von Schnabelrock
Apparition hat geschrieben:
Schnabelrock hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Warum man im Jahr 2017 eine Kiss-Titelstory braucht, weiss ich zwar nicht, aber das soll nicht mein Problem sein. Das Cover sieht allerdings wirklich fett aus.
Rein zeitlich war es noch unsinniger, das Leben von Johnny Cash zu verfilmen. :)
Um das aufzugreifen: Bei Cash gab es aber einiges zu erzählen.

Bei Kiss nicht. Das Thayer-Interview hab ich noch nicht gelesen, aber was Simmons ausspuckt, ist weniger als nichts. Jaedike gibt sich wirklich Mühe, was interessantes aus ihm rauszuholen, aber letztlich nimmt er ja schon in der Einleitung vorweg, dass nichts aufregendes zu erwarten war. Und bei den Fragen, die für Fans wirklich interessant sein könnten, wie die nach seinem Solo-Boxset, blockt Simmons ab. Warum also das ganze?

Nachdem ich das Interview gelesen habe: Das ist wirklich äusserst arm. Von einem stinkreichen Endsechziger erwarte ich nicht mehr den puren Rock N Roll. Aber Simmons Gerede ist nichts als selbstherrliches Altherrengeschwätz. Peinlich, dumm, geldgierig und so schablonenhaft, dass er sich die Hand mit Manowar geben kann. Er soll sich mal angucken, was andere Leute in etwa demselben Alter (Springsteen, Dickinson, Cooper, Paice, Plant) zu sagen haben. Aber da sind Hopfen und Malz verloren. Das geht ja schon lange so und wird immer krasser.

Dann habe ich Kiss Rocks Vegas bei 3Sat gesehen und bin nach 4 Songs eingeschlafen. Sehr blutarme Performance, aber wohl der Standard, der bei der Band nunmal herrscht und den ich sicher nicht brauche. Das ist so Rock N Roll wie ein Einkauf bei Rewe.

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 03.05.2017 08:16
von WolfgangW76
Ich fand das Kiss-Interview jetzt nicht so schlimm, aber in der Tat auch nicht besonders erhellend.
Was ich dagegen seltsam fand, waren die beiden "Specials". Vielleicht sollte man in der Redaktion mal über eine neue Kategorie für diese kurzen Sachen nachdenken. Bei "Special" denke ich jedenfalls immer an Sachen wie das Savatage-Teil oder die Lemmy-Geschichten. Umfangreich halt und inhaltlich ergiebig.

Abgesehen davon, fehlte mir im Afrika-Dings ne international megaerfolgreiche Rock-Band wie "Prime Circle" aus Südafrika. Aber vielleicht fallen die auch aus dem Raster?

Ansonsten - recht unaufgeregtes, schönes Heft, das leider doch zu schnell "leergelesen", wie meine Frau immer so niedlich sagt, war. :D

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 03.05.2017 12:43
von Ratatata
Jo, die Mini-Specials könnte man auch gut Spotlight nennen.

Re: Rock Hard 360

Verfasst: 04.05.2017 12:27
von TMW316
Kiss machen kein neues Album, weil es sich finanziell nicht lohnt... sagen die vielleicht reichsten Säcke im Musikbusiness... http://de.mediamass.net/stars/gene-simm ... ahlte.html ...die ihre neuen Songs nicht mal Live spielen.