Lauschangriff Vol. 045

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Antworten
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von BlackMassReverend »

Destruction – solide, werden in diesem Leben aber nicht mehr meine Band
Grand Magus – more of the same; ganz nett aber ganz schön blutarm
Flotsam & Jetsam – Heavy Metal ! Macht Lust auf die neue Platte
Hatebreed – mitten ins Gesicht. Gut gemacht, bewegt bei mir allerdings nischt
Vektor – Die Ecken und Kanten wurden poliert; der Song ist deutlich zugänglicher als alles auf den beiden Vorgängern. Solide, mehr allerdings nicht
Ace Frehley – Parasite in einer neuen Version ? Ok. Essentiell ? Nein.
Massive – die Musik klingt nach allem, aber nicht massiv. Gähn.
Lita Ford – handwerklich gut. Song Stangenware…..
Iron Savior – ein verschollener Blind Guradian – Song der Frühphase ? Schon beängstigend, dass das hier bisher einer der besten Songs auf dem Sampler ist
Devildriver – totgetriggerte Brüllwürfel – Mucke. Nettes Gitarrenlick im Refrain
Discharge – Hardcore / Punk. Aufs wesentliche reduziert. Kann man sich gut anhören.
Slaughterday – Gähn. 100fach gehörtes Standardgeriffe und gesichtslose vocals….
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von SchneiderHelge »

Destruction – gefällt mir ganz gut, aber ist nicht überragend. Das Hauptriff ist grandios.
Grand Magus – nicht schlecht aber irgendwie ne Mischung aus Louder than hell und Hammerfall
Flotsam & Jetsam – Super Song. Geile Gitarren und toller Gesang
Hatebreed – überraschend gut. Voll auf die 12.
Vektor – Weltklasse. Trifft genau meinen Geschmack.
Ace Frehley –???
Massive – schnarch
Lita Ford – sehr altmodisch, aber geiler Gesang
Iron Savior – Totale Kopie eines neueren Accept Songs....
Devildriver – unbrauch
Discharge – unbrauch.
Slaughterday – langweiliger Mist mit lächerlichen Vocals.
Hullu poro
Beiträge: 1554
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Hullu poro »

Destruction beweisen, dass sie die verzichtbarste der Big Teutonic Four sind. Grand Magus waren auch schon mal besser, zeigen aber Manowar, wie man diese Musik in unpeinlich spielt. Mit Flotsam & Jetsam kommt der erste richtig interessante Titel. Hatebreed sind auch gut, aber auf die Dauer wahrscheinlich ziemlich langweilig, wenn sie immer nur den Knüppel aus dem Sack holen. Vektor sind im Prinzip sehr gut, aber auf die Dauer ein wenig over the top. Ace Frehley war okay, ebenso Massive. Lita Ford und Iron Savior rauschten vorbei, ohne das etwas hängenblieb. Devildriver sind auch egal und für Discharge und Slaughterday gilt das gleiche wie für Lita Ford.
Mein Feenname ist Trinkerbell.
Benutzeravatar
Reiner S.
Beiträge: 517
Registriert: 13.10.2015 18:02
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Reiner S. »

Nach dem ersten Durchlauf durften bei mir gerade Flotsam and Jetsam, Ace Frehley (hat die ältesten Rechte) und Lita Ford nochmal und zwei Stufen lauter den Raum beschallen.
Grand Magus und Massive liegen in meinen Ohren gutfind-technisch zwischen denen und dem Rest der CD.
Iron Maiden: als Huldigung 100pro gelungen
Ace Frehley: Einerseits die Frage wieso ein KISS-Song für den LA ausgesucht wurde :ka:
Andererseits, weil er von KISS ist, ist Parasite meine Nr.1 auf der CD.
Lita Ford: Klar, voll 80er HR...ebenso klar für mich...mein Thema :) .

Später Nachtrag:
Beim zweiten Angriff des Lausches düsten soeben Iron Savior mit ihrem Way of the Blade mit Vollgas auf Platz 3 in meinem CD-Ranking, liegen nun hinter Ace und Lita.

Ach ja, danke an die RH-Leute für die Mischung. Eignet sich wie üblich bestens zum energischen Anklopfen ans Wochenende. :pommes:
Benutzeravatar
Metal Steam
Beiträge: 1021
Registriert: 04.12.2011 18:10

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Metal Steam »

Dann auch noch hier rein:
Projecto hat geschrieben:Fazit: Der beste Sampler, seit einer Ewigkeit. Keine Nummer nervt richtig und Highlights gibts hier einige.
Sehe ich komplett anders, nun meine beinharte, ungeschönte fachliche Meinung (hahaha)!

1. Destruction - Hatte gehofft, Destruction können mich endlich mal begeistern, aber wenn mehrere Songs auf diesem
Niveau sind, dann ganz sicher nicht. Dass die Band mit diesem Song nur auf Platz 4 der Big 4 Teutonic Thrash Metal sind,
ist kein Wunder. Absolute Stangenware, 08/15 Thrash, der nicht mal zum headbangen verleitet. Befriedigend oder 6/10!

2. Grand Magus - Auch langweilig, ähnlich wie Destruction. Für mich erreichen die nicht mal das Niveau von schlechten
Manowar. Null Epic oder Erhabenheit, wozu soll man sich sowas geben? Befriedigend oder 6/10!

3. Flotsam and Jetsam - F&J covern nicht Iron Maiden, klingt aber ähnlich. Irgendwie lustig, funktioniert ganz ordentlich
und hat Unterhaltungwert. Aber soll ich sowas ernstnehmen? Ganz sicher nicht (was vor allem am Gesang liegt, der phasen-
weise richtig peinlich rüberjingelt). Befriedigend oder 6,5/10!

4. Hatebreed -In der Tat mehr Thrash Metal als Hardcore, Dank der aggressiven Spielweise und dem Sänger auf Speed
gibt es immerhin ein Daumen hoch. Befriedigend oder 7/10!

5. Vektor - Viel erwartet ... aber wenig bekommen. Absoluter Langeweiler. Der Song wird sofort zu Tode gefrickelt,
statt erst einmal mit dem Songaufbau zu starten. Hinzu kommt der grauenhafte Sänger, der absolut kraftlos aus den
Boxen dünstet. Da der Song aber thrashig und hart rüberkommt, immerhin noch Befriedigend oder 7/10!

6. Ace Frehley - Sowas nervt mich aber mal so richtig, Metal (oh Wunder) ist es nicht, aber rocken tut es auch nicht.
Grauenhafter Chorus, nur Gitarrengeschrammel und die Stimme ist 08/15. Brauch ich auch auf einem RH-Sampler
nicht. Somit eines der schlechtesten Songs auf diesem Sampler. Ausreichend oder 4,5/10!

7. Massive - Bikermukke, eventuell schon zu soft und mainstreamig, Kommerz Rock halt. Ausreichend oder 5/10!

8. Lita Ford - Alte Schachtel, die meint, man müsse Motörhead-Sound mit einer rauchigen Sängerin kombinieren.
Lita, es gibt bereits etliche Bands, die sowas viel besser können. Skew Siskin zum Beispiel. Eine weitere Kopie
braucht keiner, zumal hier auch noch schlecht als recht performt wird (mir zuwenig R'n'R, nicht aggressiv oder
rotzig genug), nur Weichspüler können solche Songs gut finden. Bei mir gibt es nur eins, die Rote Laterne.
Ungenügend oder 4/10!

9. Iron Savior - Mehr Speed Metal als Power Metal, schön ausgewogen zwischen Härte, Melodie und intensiven
Sänger. Übrigens ziemlich kitschfrei. Und erinnert an ganz alte Rage (anno 1996). Nach mehrmaligen Hören
eines der Highlights auf diesem Sampler. Gut oder 8/10!

10. Devildriver - Ich meinte bereits, micht juckt DevilDriver am meisten. Das dieser Beitrag allerdings der
beste auf diesem Sampler wird, hätte ich nicht gedacht. Schön brachial, herausragendes Songwriting mit
den typischen Vocals und Solis, die perfekt eingestreut werden (und nicht wie bei Vektor nur so dahin ge-
klatscht) zeichnen diesen Song aus. Gut oder 8,5/10!

11. Discharge - Knallt richtig gut und hat zug. Sprich bleibt immer auf Tempo und glänzt dabei durch die
Vocals, die perfekt passen. Sicherlich gibt es hier nichts, wass man noch nicht gehört hat. Für mich aber
ein guter Song für diesen Sampler. Gut oder 8/10!

12. Slaughterday - Erwartet habe ich nicht viel von Slaughterday, da in diesem Genre eigentlich alles gesagt
ist. Aber immerhin ist der Song Death Metal, müffelt nach Oldschool und taugt zum headbangen. Der Sänger
allerdings ist in der Tat austauschbar. Befriedigend oder 7,5/10!

Fazit: Besser als der letzte Sampler allemal, aber dieses Mal ohne einen Pflichtkauf. Selbst für DevilDriver
wird es schwer.

Achja. Ausgewogen ist der Sampler nicht. Kein Black Metal, kein Doom/Gothic oder Viking/Pagan. Ziemlich
langweilig.

:)

M.S.
Hier steht die Wahrheit!
Tolpan hat geschrieben:Metal Steam, der Forenretter.
Metal Steam's ultimatives Metal Jahr 2012 >>>Link<<<
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10347
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Hyronimus »

Lita Ford macht das halt auch schon seit 40 Jahren, ne? :klatsch:
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
abuzze666
Bahamut
Bahamut
Beiträge: 13107
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Eastfreazland
Kontaktdaten:

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von abuzze666 »

Darf ich fragen welcher Song von Slaughterday drauf ist?
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Dimebag666 »

abuzze666 hat geschrieben:Darf ich fragen welcher Song von Slaughterday drauf ist?
Darfst du.
Benutzeravatar
Maztur
Beiträge: 365
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Maztur »

Destruction - die Gitarrenarbeit ist ziemlich gut, da hab ich von der Band auch schon Uninspirierteres gehört. Ansonsten halt Destruction wie gehabt. 7/10

Grand Magus - Von den Melodien her durchaus gelungen. Bräuchte aber eindeutig mehr Wumms und der Sound ist auch nicht ideal. 6,5/10

Flotsam and Jetsam - Schöne Maiden-Hommage und Eric A.K. hat's immer noch drauf. Gefällt. 8/10

Hatebreed - Weiß nicht so recht, ob das den Langzeittest bestehen würde. Aber es gibt ordentlich aufs Maul und der Aggressionspegel stimmt. 8/10

Vektor - Hält nahezu perfekt die Balance zwischen schrägen Gefrickel und straightem Gethrashe. Für mich der beste Song des Samplers. 8,5/10

Ace Frehley - Ziemlich überflüssiges Remake des Kiss-Klassikers. Ohne Wertung

Massive - Das ist jetzt eher nicht mein Ding, auch wenn es handwerklich kaum was auszusetzen gibt. 5/10

Lita Ford - 80er-Hardrock-Stangenware. Davon hab ich in meinem Leben nun wirklich genug gehört. 4/10

Iron Saviour - 80er-Speed Metal-Stangenware. Davon hab ich in meinem Leben nun wirklich genug gehört. 4/10

Devildriver - Melodischer, als ich erwartet hatte, ansonsten der typisch aufgeblasene Dicke-Hose-Sound. Okay, mehr aber auch nicht. 6/10

Discharge - Ach schau, die ollen Punks gibt's auch noch. Heute natürlich nicht mehr ansatzweise so bahnbrechend wie in den Anfangstagen; um Devildriver wegzublasen, reicht's aber immer noch mit links. 8/10

Slaughterday - Old School-Death Metal; schön rauh und mit genügend Abwechslung, um den Hörer bei der Stange zu halten. 7/10
Benutzeravatar
Metal Steam
Beiträge: 1021
Registriert: 04.12.2011 18:10

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Metal Steam »

Hyronimus hat geschrieben:Lita Ford macht das halt auch schon seit 40 Jahren, ne?
Schön. Ändert aber nichts daran, dass es belangloser Schmiss ist und andere Bands
deutlich besser sind.
abuzze666 hat geschrieben:Darf ich fragen welcher Song von Slaughterday drauf ist?
Kaufst du dir das Heft etwa nicht? "Eyes That Never Shut" nennt sich der Track.

:)

M.S.
Hier steht die Wahrheit!
Tolpan hat geschrieben:Metal Steam, der Forenretter.
Metal Steam's ultimatives Metal Jahr 2012 >>>Link<<<
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1745
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von Ratatata »

01 - DESTRUCTION - DETHRONED
Ähm, ja... Handwerklich natürlich solide. Und die Fähigkeit, Refrains zu versenken beherrschen sie nach wie vor. 5/10
02 - GRAND MAGUS - VARANGIAN
Warriors? Naja, eher alte Hirten, die am Lagerfeuer vom Krieg ihrer Großväter erzählen. 3/10
03 - FLOTSAM AND JETSAM - IRON MAIDEN
Ganz witzig. 6/10
04 - HATEBREED - AD
Jepp. Kurz und knackig. Drückt. 8/10
05 - VECTOR - ULTIMATE ARTIFICIER
Vertonte Nervosität. *g* 8,5/10
06 - ACE FREHLEY - PARASITE
Schon besser, dass er das vorher nicht gesungen hat. *g* Macht aber Spaß. 7,5/10
07 - MASSIVE - ONE FOR THE ROAD
Stangenware aus Liga 2. 4,5/10
08 - LITA FORD - ROTTEN TO THE CORE
Hätte auf die "Dancing on the edge" gepasst. Das war 1984. Gewünscht hätte ich mir eher "Lita"-Niveau von 1988. Schöner Titel aber... *g* 6/10
09 - IRON SAVIOR - WAY OF THE BLADE
"Armys of Borezillas are marching"... 3,5/10
10 - DEVILDRIVER - DAYBREAK
Gibt es die Schablonen für solche Songs eigentlich beim Aldi im Dauersortiment? 3,5/10
11 - DISCHARGE - HATEBOMB
Gibbet also immer noch. Den Song auch. *g* 7/10
12 - SLAUGHTERDAY - EYES THAT NEVER SHUT
Hat was und drückt ganz nett. 7/10

Großzügige 6/10. Okay for May.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von BlackMassReverend »

Ratatata hat geschrieben: 05 - VECTOR - ULTIMATE ARTIFICIER
Vertonte Nervosität. *g* 8,5/10
:traenenlach:
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21166
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Lauschangriff Vol. 045

Beitrag von GoTellSomebody »

Dimebag666 hat geschrieben:
abuzze666 hat geschrieben:Darf ich fragen welcher Song von Slaughterday drauf ist?
Darfst du.
Fein.
Antworten