Das neue Heft Nr. 337

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Iqui
Beiträge: 1318
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Förde
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Iqui »

TMW316 hat geschrieben:
Dimebag666 hat geschrieben:
Wenn man mal nach Aussagen von Musikern geht, müssten nämlich hier auch viele gegen Bands wie Megadeth oder Iced Earth sein.
Stimmt, Schaffer und Mustaine gelten hier im Forum ja als völlig integre Persönlichkeiten.. da würde sich das keiner wagen.
Benutzeravatar
Mondschatten
Beiträge: 534
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Mondschatten »

costaweidner hat geschrieben:
Mondschatten hat geschrieben: Btw hab ich dich wohl auch nicht gefragt, oder?
Mondschatten hat geschrieben:Manche sind aber auch so weit links, dass es schon schwierig ist für die nicht als rechts zu gelten....
Bei sowas geht mir ehrlich gesagt schon der Radar an.
Warum? Gerade du müsstest doch wissen, dass die onkelz überhaupt nichts mit rechts am hut haben.

Ich hätte es auch so ausdrücken können: wer heute ernsthaft behauptet er kenne die Geschichte, Texte und Interviews der Band und sagt die sind immer noch rechts, der ist so verbohrt das ihm nicht mehr zu helfen ist.

Sagt für mich exakt das selbe aus. Wenn ich eben jeden als schwarz ansehe der nicht eindeutig glänzend weiß trägt....

Jetzt klar?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27830
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von costaweidner »

Vollkommen klar und auch halbwegs richtig dann.
Vorher las es sich aber doch etwas mehr nach was Unangehnemerem.

Ich wollte hier auch eigentlich nicht mitdiskutieren, aber was TMW gebracht hat war eben wieder so typisches Onkelz-Fan-Gelaber, wie man es an vielen Orten lesen kann, wo ich rückwirkend verhindern will, dass ich mir die Scheiben je gekauft habe, so wichtig sie mir auch mal waren. Ich klemm mir das jetzt aber auch wieder, dass ich mit TMW nicht diskutieren kann, ist mir ja eh klar.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4309
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von TMW316 »

Mit mir kann man immer Diskutieren. :)

Klar haben die Onkelz nicht immer die hyperanspruchsvollen philosophischen Texte, aber das ist auch IMO nicht schlimm. Haben andere Bands auch nicht. Die singen halt nur auf englisch und da fällt es nicht so auf.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Neroon
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2596
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Total Fucking Darkness
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Neroon »

Ich glaube, ich bin einer der wenigen, der die Onkelz "nur" teilweise ok findet.
Normalerweise geht da ja anscheinend nur Love it or Hate it.

Bester Song (wobei ich bei weitem nicht alle kenne) imho der hier:
https://youtu.be/AG3cqYXa6aQ

Der ist ja fast schon Gesellschaftskritisch. *g*


Achja und @Onkelzstory und Cover im RH: Surprise, surprise. Wenn ichs nicht lesen will überlätter ich es oder kauf die Ausgabe erst gar nicht (sofern kein Abo). Da muss man sich doch nach all den Jahren nicht mehr drüber aufregen.
Base not your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.
Benutzeravatar
Fonzy
Beiträge: 168
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ruhrfestspielstadt

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Fonzy »

Also mal abgesehen von dem Onkelz-Interview, hab ich selten einen so öden Festival-Bericht wie dem vom Roadburn gelesen! Da sind mir echt die Füsse einveschlafen ... :gaehn:
Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Warpig1975 »

Diese "die Onkelz sind iih, weil rechts"-Debatte ist so dermaßen weit draußen....sicher, die Band hat ihre Vergangenheit und die lässt sich eben nicht nur darauf reduzieren, dass es da nur mal ein Lied mit beschissenem Text gegeben hätte. Aber das ist alles schon so lange aufgearbeitet, erklärt, diskutiert und bereinigt, dass jeder Versuch die Band heute mit rechten Umtrieben in Verbindung zu bringen, schon arg lächerlich wirkt. Genauso lächerlich sind aber die Vorwürfe, das RH würde durch Berichterstattung über die Band irgendeinem ausgeklügelten Masterplan auf dem Weg zum kommerziellen Erfolg folgen. Da ist bei einigen Leuten wohl immer noch der Weggang von Götz nicht ganz aufgearbeitet...
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975
triker
Beiträge: 460
Registriert: 01.01.2013 06:58

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von triker »

Mondschatten hat geschrieben:Pass nur auf mit welcher Hand du weiter blätterst, könnte für manche schon ein Indiz sein wo du politisch stehst....
:prost:
Rock Hard Ride Free

wr ne rschrbfelr find drf dän behltn
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von GoTellSomebody »

TMW316 hat geschrieben:Mit mir kann man immer Diskutieren.
Genau das ist der Haken, aber schön das du wenigstens schon davor warnst.
Benutzeravatar
Nuctemeron
Beiträge: 2200
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Antunnacum

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Nuctemeron »

Fonzy hat geschrieben:Also mal abgesehen von dem Onkelz-Interview, hab ich selten einen so öden Festival-Bericht wie dem vom Roadburn gelesen! Da sind mir echt die Füsse einveschlafen ... :gaehn:
Die haben in der letzten Zeit allgemein nachgelassen. Oft sind es nur knappe Aufzählungen von Bands (nicht immer, aber öfter als früher). Da
wurde früher, vielleicht auch durch die alte Besatzung, spaßiger und detailierter berichtet. Eine der wenigen Dinge am RH die wirklich schwächer
geworden sind.
WELCOME HOME (ABUZZETARIUM)

http://www.musik-sammler.de/sammlung/nuctemeron

"If you can´t take it, you can´t make it out here on the Edge for very long"
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von GoTellSomebody »

Nuctemeron hat geschrieben:
Fonzy hat geschrieben:Also mal abgesehen von dem Onkelz-Interview, hab ich selten einen so öden Festival-Bericht wie dem vom Roadburn gelesen! Da sind mir echt die Füsse einveschlafen ... :gaehn:
Die haben in der letzten Zeit allgemein nachgelassen. Oft sind es nur knappe Aufzählungen von Bands (nicht immer, aber öfter als früher). Da
wurde früher, vielleicht auch durch die alte Besatzung, spaßiger und detailierter berichtet. Eine der wenigen Dinge am RH die wirklich schwächer
geworden sind.
Na ja, die früheren Festival- und/oder Tourberichte zogen ihren ganz eigenen Reiz natürlich auch dadurch, das teilweise mehr über das (benebelte) Gewese hinter den Kulissen berichtet wurde als über die Shows.
Zusätzlich sind ja auf manchen Festivals und Tourneen fast mehr Musiker als Fans, so vollgepackt ist der ganze Zirkus.
Benutzeravatar
Nuctemeron
Beiträge: 2200
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Antunnacum

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Nuctemeron »

GoTellSomebody hat geschrieben:
Nuctemeron hat geschrieben:
Fonzy hat geschrieben:Also mal abgesehen von dem Onkelz-Interview, hab ich selten einen so öden Festival-Bericht wie dem vom Roadburn gelesen! Da sind mir echt die Füsse einveschlafen ... :gaehn:
Die haben in der letzten Zeit allgemein nachgelassen. Oft sind es nur knappe Aufzählungen von Bands (nicht immer, aber öfter als früher). Da
wurde früher, vielleicht auch durch die alte Besatzung, spaßiger und detailierter berichtet. Eine der wenigen Dinge am RH die wirklich schwächer
geworden sind.
Na ja, die früheren Festival- und/oder Tourberichte zogen ihren ganz eigenen Reiz natürlich auch dadurch, das teilweise mehr über das (benebelte) Gewese hinter den Kulissen berichtet wurde als über die Shows.
Zusätzlich sind ja auf manchen Festivals und Tourneen fast mehr Musiker als Fans, so vollgepackt ist der ganze Zirkus.

Mich meine noch nicht mal die Saufstorys. Eher wurde früher mehr über die gespielten Songs und die Interaktion vor und auf der Bühne berichtet. Vielleicht
kommt es mir aber auch nur so vor.
WELCOME HOME (ABUZZETARIUM)

http://www.musik-sammler.de/sammlung/nuctemeron

"If you can´t take it, you can´t make it out here on the Edge for very long"
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Projecto »

Nee das siehst du schon ganz richtig so. Die letzt Tourstory von Moonspell (glaube letzte Ausgabe wars) war auch zum Einschlafen. Paar Anekdoten dürfens schon mal sein.
Benutzeravatar
Tokaro5
Beiträge: 1262
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Tokaro5 »

Neroon hat geschrieben: Bester Song (wobei ich bei weitem nicht alle kenne) imho der hier:
https://youtu.be/AG3cqYXa6aQ

Der ist ja fast schon Gesellschaftskritisch. *g*
Böhse Onkelz - Dunkler Ort (Offizieles Video)

Sehr schön! :D


Dank Abo blieb auch mir die tausendste Onkelz-Story nicht erspart. Sei es drum, mich zwingt ja keiner und mal schauen, wie albern es diesbzgl. noch wird. Spätestens bei "Hockenheim, der Countdown läuft" o. ä. bin ich dann aber wohl draußen.

Unabhängig davon: Was mir immer mehr im Heft auf die Nerven geht, ist dieser "Wir-veralbern-den-Peters"-Kram. Klar, kann man mal machen und es muss natürlich nicht immer alles bierernst sein - aber inzwischen dutzendmal in jedem Heft wirkt nur noch aufgesetzt und ist völlig unlustig. Kann ich echt nicht mehr lesen, den Kindergarten-Quatsch.
Benutzeravatar
Iqui
Beiträge: 1318
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Förde
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Nr. 337

Beitrag von Iqui »

Tokaro5 hat geschrieben: Unabhängig davon: Was mir immer mehr im Heft auf die Nerven geht, ist dieser "Wir-veralbern-den-Peters"-Kram. Klar, kann man mal machen und es muss natürlich nicht immer alles bierernst sein - aber inzwischen dutzendmal in jedem Heft wirkt nur noch aufgesetzt und ist völlig unlustig. Kann ich echt nicht mehr lesen, den Kindergarten-Quatsch.
Finde ich auch ziemlich albern. Früher waren´s die Albrecht - Grillhähnchen Witze, jetzt muss halt der Peters herhalten. Gehört anscheinend zum Konzept... :ka:
Antworten