Das neue Heft Vol. 402

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8632
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Porcupine »

Flossensauger hat geschrieben: 19.11.2020 16:29 Trotzdem: Wenn ich eine Seite dafür hergebe hätte man den ja wohl abdrücken (sic!) können?
Und extra dafür Kohle an die GEMA abdrücken? Ich denke nicht dass es das wert gewesen wäre.
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 274
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Flossensauger »

Porcupine hat geschrieben: 19.11.2020 16:38
Flossensauger hat geschrieben: 19.11.2020 16:29 Trotzdem: Wenn ich eine Seite dafür hergebe hätte man den ja wohl abdrücken (sic!) können?
Und extra dafür Kohle an die GEMA abdrücken? Ich denke nicht dass es das wert gewesen wäre.
Nur für den Abdruck des Songtextes? Nicht den Song auf die CD packen (besser nicht!). Oder missverstehen wir uns gerade?
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8632
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Porcupine »

Texte sind auch urheberrechtlich geschützt, da fallen GEMA Gebühren an. Rate mal, warum Bands die Texte von Coverversionen nie in den Booklets abdrucken. :)
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3614
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Alphex »

WolfgangW76 hat geschrieben: 17.11.2020 13:19 Ich muss sagen, dass mich die Buch-Rezension zur Bad-Religion-Biographie "Do What You Want" vom Matthias Mader etwas überrascht hat. Ich würde mich durchaus als langjährigen Fan bezeichnen, meine ersten Platten waren die Suffer und die No Control. Und ich muss sagen, dass ich hier durchaus eine ganze Menge interessanter Details zu allen Platten und Phasen gefunden habe. Ich weiß ja nicht, ob Mader immer nur Doktorarbeiten über die Themen lesen will, aber das ist nun nicht mein Anspruch. Und wie gesagt - das Buch liest sich mit seinen vielen O-Tönen und Einschätzungen fast aller Beteiligten (dass nun Hetson nichts sagen wollte, so what!) sehr gut, interessant und informativ. Und abgesehen davon – es war sehr schön, mal wieder auf ausgedehnte Band-Zeitreise zu gehen! :ka:
Ich bin mit dem Buch noch nicht durch, aber kannte trotz lebenslangem Fanboytum auch nicht alle Storys, die ich bisher entdecken konnte (etwa, dass Hetson zu Gray Race-Zeiten fast ausgestiegen wäre). Es ist allerdings alles extrem Fanzine-ig geschrieben; und dauernd zu betonen dass die Band und ihre Mitglieder und Fans ja so hochintelligent sind, wirkt auch einigermaßen befremdlich. (Also wie Tiger Army sagt.) Vor allem wirkt die Mischung aus komplett kritikfreier non-Distanz und "wir sind hier ja alle sehr wissenschaftlich interessiert als Fans" auch recht drollig. Aber das sind Details.

Viel ärgerlicher: Dass bei Brian Baker "ja gut, in Dag Nasty war er auch, aber naja, ist ja auch egal"-mäßig drübergefahren wird als er zur Band stößt... wenn man es nicht gerade als essenziell erachtet, dass man bei Bands behaupten kann, dass sie kopflastige Texte haben, sind Dag Nasty so dermaßen wichtig für die gesamte Entwicklung der Szene gewesen. Gerade weil sie auch einfach emotionale Themen hatten. Und das Gitarrenspiel von Brian dort war halt auch vollkommen auf einem anderen Level.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 274
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Flossensauger »

Porcupine hat geschrieben: 19.11.2020 20:53 Texte sind auch urheberrechtlich geschützt, da fallen GEMA Gebühren an. Rate mal, warum Bands die Texte von Coverversionen nie in den Booklets abdrucken. :)
Das ist mir neu! Das ist mir wirklich neu. Das man für's singen/spielen/aufnehmen zu latzen hat ist mir klar, aber für den reinen Textabdruck? Ich finde in meinem GEMA-Zugang nix dazu. Das man schlauerweise auf dem GEMA Bogen nicht die Orginalkomponisten (oder, schlimmer: Die Rechteinhaber!) nennen darf ist mir klar. Was kostet denn der Abdruck eines Sodom Textes in einem Magazin mit -wohlwollend- 20.000 Auflage einmalig?

ps: Bei unserem Sodomcover stand deshalb auch "Blumekohl an Pille: Mann" auf dem GEMAbogen. Ist aber 25 Jahre her und damit verjährt bzw. als Jugendsünde abzutun.

pps: Auf unserem Anmeldebogen für's Presswerk stand auch: GEMA Bierholen. (Die Aufnahme ist nie regulär veröffentlich worden.)
Benutzeravatar
KreaHead
Beiträge: 177
Registriert: 12.03.2009 17:19
Wohnort: Kelkheim

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von KreaHead »

Alphex hat geschrieben: 20.11.2020 02:42 Viel ärgerlicher: Dass bei Brian Baker "ja gut, in Dag Nasty war er auch, aber naja, ist ja auch egal"-mäßig drübergefahren wird als er zur Band stößt... wenn man es nicht gerade als essenziell erachtet, dass man bei Bands behaupten kann, dass sie kopflastige Texte haben, sind Dag Nasty so dermaßen wichtig für die gesamte Entwicklung der Szene gewesen. Gerade weil sie auch einfach emotionale Themen hatten. Und das Gitarrenspiel von Brian dort war halt auch vollkommen auf einem anderen Level.
Ist mir auch aufgefallen, aber ist wohl der allgemeinen Strategie beim Schreiben geschuldet. Über Hetsons Rolle bei den Circle Jerks wird auch immer wieder hingewiesen, ohne in der Tiefe einzugehen, dass sich die Stile schon deutlich unterscheiden. Ich denke, man wollte einfach nicht zu sehr auf andere Bands eingehen oder sie irgendwie bewerten .... Ist aber der Story nicht abträglich ...
Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von tigerarmy »

Flossensauger hat geschrieben: 20.11.2020 09:58
Porcupine hat geschrieben: 19.11.2020 20:53 Texte sind auch urheberrechtlich geschützt, da fallen GEMA Gebühren an. Rate mal, warum Bands die Texte von Coverversionen nie in den Booklets abdrucken. :)
Das ist mir neu! Das ist mir wirklich neu. Das man für's singen/spielen/aufnehmen zu latzen hat ist mir klar, aber für den reinen Textabdruck? Ich finde in meinem GEMA-Zugang nix dazu. Das man schlauerweise auf dem GEMA Bogen nicht die Orginalkomponisten (oder, schlimmer: Die Rechteinhaber!) nennen darf ist mir klar. Was kostet denn der Abdruck eines Sodom Textes in einem Magazin mit -wohlwollend- 20.000 Auflage einmalig?

ps: Bei unserem Sodomcover stand deshalb auch "Blumekohl an Pille: Mann" auf dem GEMAbogen. Ist aber 25 Jahre her und damit verjährt bzw. als Jugendsünde abzutun.

pps: Auf unserem Anmeldebogen für's Presswerk stand auch: GEMA Bierholen. (Die Aufnahme ist nie regulär veröffentlich worden.)
genau blicke ich da auch nicht durch, aber es hängt IMO tatsächlich mit der Rechteverwertung durch den Musik-Verlag zusammen und nicht zwangsläufig durch die Plattenfirma.
Es gab vor einiger Zeit ja auch den großen Aufschrei, dass Kindergärten, Kirchengemeinden etc. latzen müssen, wenn sie die Texte und Noten von musikalischen Werken kopieren.
Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, wie da der Stand ist.

Prinzipiell ist das aber schon ein ziemlicher Dschungel, aus Rechteinhaber des Werks (nicht gleichbedeutend mit einer Aufnahme). Im Idealfall besitzt eine Band die Rechte an ihrem Werk, also dem Lied sowie möglicher Aufnahmen selbst.
Das kann aber auch so sein, dass es einen Verlag gibt, der die Rechte an dem musikalische Werk hält, und die Aufnahmen wiederum sind eventuell Eigentum einer Plattenfirma.

Die GEMA schaut ja im Prinzip nur das alle Anteilseigner entsprechend entlohnt werden. Wobei das Wie und Wer natürlich mehr als fragwürdig ist...

Aber wie gesagt, ich bin da auch kein Experte und schreib hier vermutlich gefährliches Halbwissen :ka:
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 274
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Flossensauger »

tigerarmy hat geschrieben: 20.11.2020 12:29
Es gab vor einiger Zeit ja auch den großen Aufschrei, dass Kindergärten, Kirchengemeinden etc. latzen müssen, wenn sie die Texte und Noten von musikalischen Werken kopieren.
Ja, das waren die Noten, klar. Die sind brutal teuer. Texte darfst du kopieren. Letzten Endes brauchen wir den Kackverein auch nicht hier im Thread diskutieren. Der Chef (es ist immer ein CDU Mitglied) verdient fast ein Millönchen im Jahr. Nicht der schlechteste Posten, sag' ich mal. Übrigens wird klassische Musik mit dem 10 fachem Satz gegenüber Tanzmusik vergolten, Kirchenmusik mit dem 100fachem. Warum schreibt Angelripper nicht dagegen mal einen Text? Und, weil es mir gerade bei Tanzmusik einfällt: Für die GEMA war ich der musikalische Leiter unserer Tanzkapelle. Das haben die sich ausgedacht, nicht ich.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1143
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von wolverin »

infected hat geschrieben: 14.11.2020 00:10
Apparition hat geschrieben: 13.11.2020 18:26
Corpsegrinder72 hat geschrieben: 13.11.2020 16:11 Mit seiner negativen Einschätzung zu Entombeds Ausnahmewerk "Clandestine", die fast schon einem Veriss gleichkommt, hat der werte Herr Mescoli im Nicke Andersson-Seziertisch aber einen ziemlich dicken Bock geschossen. Da musste ich bei einigen seiner Aussagen (u.a. Platte besitzt einen gewissen Nervfaktor, ziellos wirkendes Songwriting etc.) doch ziemlich schlucken. :gelb:
Für mich ja eins der geilsten DM-Alben überhaupt. Ich bin allerdings gar nicht so sehr DM-affin. Eventuell besteht da ein Zusammenhang. *g*
Nene, das passt schon. ;) Trotz aller Bedeutung von LHP ist clandestine doch nochmal einen ganzen ticken stärker, ausgereifter und eigenständiger. Spitzenalbum.
Sehe ich auch so. Eines der 5 besten DM Alben überhaupt.

Musste bei der Kritik im Seziertisch auch fast in die Tischkante beissen. :kratz:
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Apparition »

Dass die Bundesprüfstelle eventuell einen Song von Sodom auf den Index setzen will, weil er von einer Nazi-Black Metal-Band gecovert wurde, ist mit "Schildbürgerstreich" noch euphemistisch umschrieben. Wäre ich Nazi, würde ich jetzt einfach Songs von allen meinen Gegnern covern, die sich gegen Rechts positionieren.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26940
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von costaweidner »

Apparition hat geschrieben: 23.11.2020 13:03 Dass die Bundesprüfstelle eventuell einen Song von Sodom auf den Index setzen will, weil er von einer Nazi-Black Metal-Band gecovert wurde, ist mit "Schildbürgerstreich" noch euphemistisch umschrieben. Wäre ich Nazi, würde ich jetzt einfach Songs von allen meinen Gegnern covern, die sich gegen Rechts positionieren.
Hast du da einen Link zu, oder so?

Was für ein Blödsinn anscheinend schon wieder.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Mondkerz
Beiträge: 3071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nordhessen

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Mondkerz »

costaweidner hat geschrieben: 23.11.2020 14:47
Apparition hat geschrieben: 23.11.2020 13:03 Dass die Bundesprüfstelle eventuell einen Song von Sodom auf den Index setzen will, weil er von einer Nazi-Black Metal-Band gecovert wurde, ist mit "Schildbürgerstreich" noch euphemistisch umschrieben. Wäre ich Nazi, würde ich jetzt einfach Songs von allen meinen Gegnern covern, die sich gegen Rechts positionieren.
Hast du da einen Link zu, oder so?

Was für ein Blödsinn anscheinend schon wieder.
Der Tom hat das vor kurzem selber gesagt. Ich glaub bei Krachmucker. Eine gewisse grieschiche Band, benannt nach einer Zeitung aus dem 3. Reich, hat Bombenhagel auf einer Split gecovert, und deswegen wurde er angeschrieben.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26940
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von costaweidner »

Mondkerz hat geschrieben: 23.11.2020 15:04
costaweidner hat geschrieben: 23.11.2020 14:47
Apparition hat geschrieben: 23.11.2020 13:03 Dass die Bundesprüfstelle eventuell einen Song von Sodom auf den Index setzen will, weil er von einer Nazi-Black Metal-Band gecovert wurde, ist mit "Schildbürgerstreich" noch euphemistisch umschrieben. Wäre ich Nazi, würde ich jetzt einfach Songs von allen meinen Gegnern covern, die sich gegen Rechts positionieren.
Hast du da einen Link zu, oder so?

Was für ein Blödsinn anscheinend schon wieder.
Der Tom hat das vor kurzem selber gesagt. Ich glaub bei Krachmucker. Eine gewisse grieschiche Band, benannt nach einer Zeitung aus dem 3. Reich, hat Bombenhagel auf einer Split gecovert, und deswegen wurde er angeschrieben.
Ah, alles klar.
Schildbürgerstreich trifft's.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Apparition »

Mondkerz hat geschrieben: 23.11.2020 15:04
costaweidner hat geschrieben: 23.11.2020 14:47
Apparition hat geschrieben: 23.11.2020 13:03 Dass die Bundesprüfstelle eventuell einen Song von Sodom auf den Index setzen will, weil er von einer Nazi-Black Metal-Band gecovert wurde, ist mit "Schildbürgerstreich" noch euphemistisch umschrieben. Wäre ich Nazi, würde ich jetzt einfach Songs von allen meinen Gegnern covern, die sich gegen Rechts positionieren.
Hast du da einen Link zu, oder so?

Was für ein Blödsinn anscheinend schon wieder.
Der Tom hat das vor kurzem selber gesagt. Ich glaub bei Krachmucker. Eine gewisse grieschiche Band, benannt nach einer Zeitung aus dem 3. Reich, hat Bombenhagel auf einer Split gecovert, und deswegen wurde er angeschrieben.
Ah, dann hat er schon zwei Probleme. Im Heftartikel zur "Kumpels in Kutten"-Lesung ist die Rede von einer finnischen Band die sich an "Burst Command 'til War" vergangen hat.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Hullu poro
Beiträge: 1485
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Das neue Heft Vol. 402

Beitrag von Hullu poro »

Mondkerz hat geschrieben: 23.11.2020 15:04 Der Tom hat das vor kurzem selber gesagt. Ich glaub bei Krachmucker. Eine gewisse grieschiche Band, benannt nach einer Zeitung aus dem 3. Reich, hat Bombenhagel auf einer Split gecovert, und deswegen wurde er angeschrieben.
Aber was kann Tom denn dafür? Ich meine, Genehmigungen für Coverversionen erteilen die Plattenfirmen, oder?
Mein Feenname ist Trinkerbell.
Antworten