Das neue Heft Vol. 387

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34471
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon GoTellSomebody » 30.07.2019 11:38

Wer bei Slipknot 5 Minuten nach Karrierebeginn noch an deren Authentizität geglaubt hat, der muss das schon ziemlich verzweifelt gewollt haben, um es mal so auszudrücken.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37701
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Porcupine » 30.07.2019 11:40

SpiralenArchitekt hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:Andreas Schiffmann, Danke für das Sabaton-Review, welches es auf den Punkt bringt.


Danke sehr! Bin ich mal ausnahmsweise nicht der Arsch :wink:

Bist du eh nicht, sondern einer der letzten im Team mit Geschmack. :)

Was ist eigentlich mit dem Jolly Review?
Bei Musikreviews.de warst du ja sehr schnell, deshalb hatte ich im aktuellen Heft auf ein ähnlich gutes Review gehofft...
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27558
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Apparition » 30.07.2019 11:50

Shadowrunner92 hat geschrieben:
ego hat geschrieben:meine mich aber erinnern zu können, dass die gerade am Anfang auch immer betont haben, dass sie halt einfach eine crazy bunch of friends sind, die halt wenn nicht Musik, eher Massenmörder oder Selbstmordkandidaten wären


Wobei zumindest der zweite Teil ja auch schon offensichtliches Gepose fürs Image ist, ich sehe den Sprung zu "ja, klar war das alles geplant" da nicht mehr sonderlich weit.


Es ist ja auch kein Widerspruch einerseits ein Haufen befreundeter Typen zu sein, die zusammen was aufziehen wollen, und andererseits eine klare Vorstellung zum künstlerischen Gesamtkonzept zu haben, die man dann gemeinsam umsetzt. Groß rauskommen wollen kann ja auch ein gemeinsames Ziel sein.

Vielleicht sind wir es auch einfach nicht mehr gewohnt, dass erfolgreiche Bands wirklich aus Leuten bestehen, die sich verstehen, und nicht nur aus Geschäftspartnern.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27558
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Apparition » 30.07.2019 11:54

GoTellSomebody hat geschrieben:Wer bei Slipknot 5 Minuten nach Karrierebeginn noch an deren Authentizität geglaubt hat, der muss das schon ziemlich verzweifelt gewollt haben, um es mal so auszudrücken.


Was man halt immer unter Authentizität versteht. Wer geglaubt hat, dass da wirklich neun potenzielle Serienkiller zusammen Musik machen, hat sich natürlich damals schon den Hut mit dem Hammer aufgesetzt. Aber dass da eine Gruppe von Leuten nicht nur eine gemeinsame Vision hatte, sondern auch wirklich ernsthaft wütend war, halte ich für absolut wahrscheinlich.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 7113
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon TMW316 » 30.07.2019 12:14

Ich will ja Slipknot nicht verteidigen, aber was man so hört, war ja auch Celtic Frost von vorne bis hinten damals zumindest komplett so geplant. Das muss ja nix schlimmes sein. Finde ich eigentlich OK, wenn eine Band eine Vision hat wie alles sein soll, vom Album Cover bis zum Bühnenoutfit. So lange es jetzt nicht Sabaton ist. :prost:
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2901
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Alphex » 30.07.2019 13:41

Shadowrunner92 hat geschrieben:Wobei zumindest der zweite Teil ja auch schon offensichtliches Gepose fürs Image ist, ich sehe den Sprung zu "ja, klar war das alles geplant" da nicht mehr sonderlich weit.


So war das halt zur Nu Metal-Ära. Ich meine, Slipknot HABEN Bandmitglieder an die Drogensucht verloren. Die "authentische Korn" haben halt einen Sänger, der an diverse Verschwörungstheorien glaubt. In diesem Fahrwasser ist es halt so oder so suboptimal, egal, ob es jetzt Gepose oder der real shit ist.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4222
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Shadowrunner92 » 30.07.2019 14:29

Alphex hat geschrieben:
Shadowrunner92 hat geschrieben:Wobei zumindest der zweite Teil ja auch schon offensichtliches Gepose fürs Image ist, ich sehe den Sprung zu "ja, klar war das alles geplant" da nicht mehr sonderlich weit.


So war das halt zur Nu Metal-Ära. Ich meine, Slipknot HABEN Bandmitglieder an die Drogensucht verloren. Die "authentische Korn" haben halt einen Sänger, der an diverse Verschwörungstheorien glaubt. In diesem Fahrwasser ist es halt so oder so suboptimal, egal, ob es jetzt Gepose oder der real shit ist.


So ganz verstehe ich deinen Punkt nicht, glaube ich. Wurde dieses ganze Psycho-Gedöns denn irgendwann mal von irgendwem für voll genommen? Habe ich nie erlebt, zumindest bei Erwachsenen. *g*
Ich würde auch nicht sagen, dass der Tod von Paul Gray dem Ganzen nachträglich irgendwie mehr Bedeutsamkeit schenkt, an Drogen sterben auch sehr normale Menschen.
The great state of Vermont will not apologize for its cheese!

Last.fm
(vergesst den Namen, der ist, äh, alt.)
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2901
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Alphex » 30.07.2019 15:39

Shadowrunner92 hat geschrieben:So ganz verstehe ich deinen Punkt nicht, glaube ich. Wurde dieses ganze Psycho-Gedöns denn irgendwann mal von irgendwem für voll genommen? Habe ich nie erlebt, zumindest bei Erwachsenen. *g*


Die damalige Zielgruppe, zu der auch Leute, die ich kannte, zählten, definitiv. Die war halt 14, 15. Und erklärt auch, wieso BWL- und Medien-Trullas der Kohorte bis heute "OMG ich bin so CRAZY xDD" für eine Persönlichkeit halten.

Shadowrunner92 hat geschrieben:Ich würde auch nicht sagen, dass der Tod von Paul Gray dem Ganzen nachträglich irgendwie mehr Bedeutsamkeit schenkt, an Drogen sterben auch sehr normale Menschen.


Die Frage war eher, wie "glaubhaft" die Abgefucktheit denn bitte gemacht werden hätte sollen. Bzw. auf welche Weise.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18159
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Eiswalzer » 07.08.2019 12:05

In der Top-100-Liste wird ja ein merkwürdiger Umgang mit Fakten getrieben. So behauptet Stratmann im Zusammenhang mit der Lobhudelei auf Accepts "The Rise Of Chaos" (warum diese Plastikplatte und nicht "Blood Of The Nations"?), 2017 sei der VW-Abgasskandal (im Herbst 2015 medial groß aufgekommen, falls es jemand vergessen hat) noch kein Thema gewesen, und Hackländer schlägt "Lulu" der Reihe enttäuschender Metallica-Alben zu, nach denen erst "Death Magnetic" der Hoffnungsschimmer gewesen sei. Ähem, ja. :kratz:
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 4084
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Biernot » 08.08.2019 15:08

Mit so einem Special kann mich das Rock Hard immer glücklich machen. Das „Oroginal“ war damal für mich ein sensationeller Einkaufsführer, durch den ich als 17jähriger Alben wie Awaken the Guardian, A social grace, Nightfall und so viele mehr kennengelernt habe, die meinen musikalischen Werdegang unheimlich verändert und geprägt haben. Bis vor einigen Jahren habe ich auch lose versucht, alle Alben des Buchs zusammenzukratzen (Gratulation nochmal an den Leser, der das vollendet hat), doch am Ende kam da schon zu viel in die Sammlung, was meinen Geschmack komplett verfehlt.
In den ersten zwei Tagen war ich von der neuen Liste ziemlich enttäuscht. Die Top5 finde ich wirklich unglücklich, doch am Ende kann ich mit den 100 Alben ganz gut leben und werde die ein oder andere Perle da noch für mich entdecken. Eine eigene „Ihr seid doch alle taub“-Liste kann ich mir trotzdem nicht verkneifen. Grob geordnet nach absteigendem Unverständnis:
- The Gaslight Anthem – The 59th Sound
- Warning – Watching from a distance
- Fates Warning – Theories of flight
- Warrel Dane – Praises to the war machine
- Lifelover – Konkurs
- Primordial – The Gathering Wilderness
- Pallbearer – Foundations of burden
- Dead Congregation – Promulgation of the fall
- Forteresse – Themes pour la rebellion
- Witherfall – A prelude to sorrow
- Funeral Mist – Hekatomb
- Universe217 – Change
- Slaegt – The Wheel
- The ruins of beverast – Blood vaults
- Pain of salvation – In the passing light of day
- Pagan Altar – A room of shadows
- Cultes des Ghoules – Henbane
- Solstice – White horse hill
- Procession – Doom Decimation
- Bölzer – Hero
- Vektor – Terminal Redux
- Night Demon – Darkness remains
- Wytch Hazel – Wytch Hazel
- Coldplay – X & Y
- Haken - Affinity
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
gnaarwarian
Beiträge: 38
Registriert: 19.05.2012 14:20

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon gnaarwarian » 10.08.2019 11:51

Moderne Musik wird total überbewertet, in den 70ern & 80ern war alles viel besser.

Auch sexuell gesehen!
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1895
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon Ratatata » 10.08.2019 23:20

gnaarwarian hat geschrieben:Moderne Musik wird total überbewertet, in den 70ern & 80ern war alles viel besser.

Auch sexuell gesehen!


Kein Vergleich zu den 60ern... :D
Benutzeravatar
peterott
Beiträge: 426
Registriert: 23.07.2010 19:01

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon peterott » 11.08.2019 10:52

Ich vermisse irgendwie die Venenum in der Liste :gelb: :D

Scheint es nur mir so , dass die Reviews endlich mal wieder richtig Biss haben, was Bewertungen anbelangt? Das Legacy kann man mit den jeweiligen Jubelarien direkt in die Tonne kloppen, aber in dieser 387er Ausgabe werden öfters die Zähne ganz ordentlich gefletscht und nicht nur bei den Pudding-Power-Metal-Bands.
Wantlist und Tradelist: http://www.peterott.net/wanttrad.html

Gute Trader (NWN!-Forum und Metal Archives Forum) hier - bissle nach unten scrollen:
http://www.nwnprod.com/forum/viewtopic.php?t=1339
http://www.metal-archives.com/board/vie ... hp?t=10942
Benutzeravatar
NightCreeperCultist
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2019 12:32

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon NightCreeperCultist » 11.08.2019 13:10

Ich habe mich eben frisch im Forum angemeldet um mal Danke zu sagen für die das Riesen-Special "Best of Rock & Metal - Die geilsten Scheiben des neuen Jahrtausends!". Ich habe mich gerade rückwärts von Platz 1 bis Platz 30 durchgelesen und war sehr davon angetan, dass ziemlich viele meiner absoluten Lieblingsalben, der letzten Jahre, schon in den Top 30 auftauchen. Das spricht ja nicht nur für meinen sondern auch für euren unheimlich guten Geschmack! :D

Ghost, The Night Flight Orchestra, Dool, The Devil's Blood, Tribulation, In Solitude, um nur einige zu nennen. Für mich alles Platten für die Ewigkeit, oder die häufig frequentierte und deswegen gar nicht so einsame Insel. Bei der Dichte an Volltreffern verzeihe ich euch natürlich, dass ihr "Blood Lust" oder "The Night Creeper" von Uncle Acid & the Deadbeats übersehen habt. :wink:

Man ey, Worte können echt nicht beschreiben wie sehr ich die Musik der o.g. Kapellen liebe! Beim Lesen der o.g. Reviews und den 4 Fragen an Tribulation-Gitarrist Jonathan Hultén überwältigten mich Schauer der Dankbarkeit & Liebe für diese geilen Alben - äh, eine total evil, satansiche Dankbarkeit & Liebe latürnich :pommes:

Danke & weitermachen!
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1095
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Das neue Heft Vol. 387

Beitragvon wolverin » 13.08.2019 08:56

Ein Special "Best of Rock & Metal - Die geilsten Scheiben des neuen Jahrtausends!"
ohne "Terminal Redux" und "The Brotherhood of the Snake" finde ich schon sehr fragwürdig. :?
"Wer ich bin? Ich bin das tödliche Werkzeug der Vergeltung, der Stiefel, der Ihnen einen Tritt verpaßt, dass sie bis zur Erde zurückfliegen. Ich bin der personifizierte Tod. Ich bin der letzte Mensch, den sie in ihrem elenden Leben sehen werden. Gott hat mich geschickt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste