ROCK HARD VOL. 363

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 10572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon BlackMassReverend » 07.08.2017 06:05

Apparition hat geschrieben:Dark Saga sehe ich inzwischen auch vor Something Wicked, aber das sind 10 vs. 9 Punkte. Richtig ist, dass Dark Saga die Marschrichtung für die Zukunft vorgab, die Schaffer seitdem immer wieder mehr oder weniger deutlich kopiert. Something Wicked war wohl das Power Metal-Album, das meinen Gschmack am nachhaltigsten geprägt hat, aber mit etwas Abstand würde ich auch sagen, dass mit "Consequences" und "Reaping Stone" zwei Füller drauf sind. "Blessed Are You" braucht man eigentlich auch nicht so wirklich.


Ah super. 'Reaping Stone', 'Blessed Are You' und 'Consequences' sind neben der Trilogie, 'Desciples Of The Lie' und 'Burning Times' klar meine Favoriten der Platte.....

Ansonsten teile ich die Meinung, das DS die Blaupause ist, jedoch die zwingenderen Stücke auf SWTWC zu finden sind. Nach zwei Brechern der Kategorie Stormrider und Burnt Offerings war mir die DS mit Ausnahme von 'Violate' 'Slave To The Dark' zunächst auch ganz ehrlich schlicht zu soft.....es dauerte bei mir ne Zeit bis die DS zündete.

Was die Framing Armageddon / Crucible angeht, so halte ich 'The Clouding' & 'A Charge To Keep' und den Titelsong (auf Teil1), sowie 'Come What May' und über allem 'Come What May' von Teil 2 für absolut unverzichtbare Songs, die allerdings aufgrund des sonst doch recht überambitionierten Story- und Intro/Outro-Gedöns "entdeckt" werden wollen....wie so oft wäre hier vermutlich ein komprimiertes Album deutlich besser angekommen / geworden
For my will shall never break though it may bend
Like the scars that heal yet never mend
Chris777
Beiträge: 2451
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Chris777 » 07.08.2017 10:05

Dark Sage hat für mich einen perfekten Flow. Auf den Nachfolger - gibt es wie hier geschrieben - zwei, drei Songs die diesen Fluß stören. Sind aber beides über-durchschnittliche Alben. SW ist mir aber auch teilweise zu gefällig. Die Räudigkeit von DS fehlt mir da. Die Abschluß-Trilogie ist dafür natürlich Super.
"Ive missed more than 9000 shots in my career. Ive lost almost 300 games. 26 times, Ive been trusted to take the game winning shot and missed. Ive failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed..."
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 10572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon BlackMassReverend » 08.08.2017 06:00

Übrigens: Tolles Interview mit dem Sänger von Stallion. Die Band / der Typ gefällt durch eine ehrliche eigene Meinung und zeigt,
dass man sich auch im "trve" - Sektor weder blöd, arrogant oder elitär geben muss. Fand ich spontan kurzweilig und unterhaltsam,
wie hier erneut bestimmte vorhandene Verhaltensweisen der Szene (in dem Fall ja sogar aus dem persönlichen Umfeld) vorgeführt
werden. Traurig ist nur, dass das inzwischen wieder so ein Dauerbrennerthema geworden ist. Aber gut....es kommt ja nicht von
ungefähr und wird ja leider auch entsprechend gefüttert.
For my will shall never break though it may bend
Like the scars that heal yet never mend
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 46602
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Tolpan » 08.08.2017 07:49

BlackMassReverend hat geschrieben:Übrigens: Tolles Interview mit dem Sänger von Stallion. Die Band / der Typ gefällt durch eine ehrliche eigene Meinung und zeigt,
dass man sich auch im "trve" - Sektor weder blöd, arrogant oder elitär geben muss. Fand ich spontan kurzweilig und unterhaltsam,
wie hier erneut bestimmte vorhandene Verhaltensweisen der Szene (in dem Fall ja sogar aus dem persönlichen Umfeld) vorgeführt
werden. Traurig ist nur, dass das inzwischen wieder so ein Dauerbrennerthema geworden ist. Aber gut....es kommt ja nicht von
ungefähr und wird ja leider auch entsprechend gefüttert.

Und das Album ist richtig geil. Speed Metal ist ja sonst nicht so meine Baustelle, aber hier passt es!
Noli timere messorem
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 10572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon BlackMassReverend » 08.08.2017 09:03

Tolpan hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:Übrigens: Tolles Interview mit dem Sänger von Stallion. Die Band / der Typ gefällt durch eine ehrliche eigene Meinung und zeigt,
dass man sich auch im "trve" - Sektor weder blöd, arrogant oder elitär geben muss. Fand ich spontan kurzweilig und unterhaltsam,
wie hier erneut bestimmte vorhandene Verhaltensweisen der Szene (in dem Fall ja sogar aus dem persönlichen Umfeld) vorgeführt
werden. Traurig ist nur, dass das inzwischen wieder so ein Dauerbrennerthema geworden ist. Aber gut....es kommt ja nicht von
ungefähr und wird ja leider auch entsprechend gefüttert.

Und das Album ist richtig geil. Speed Metal ist ja sonst nicht so meine Baustelle, aber hier passt es!


Danke für den Tip - werde ich bei Gelegenheit auch mal Ohr an Masse legen.....das Debüt hatte mich seinerzeit nicht gepackt
For my will shall never break though it may bend
Like the scars that heal yet never mend
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 24287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Apparition » 08.08.2017 22:36

Steven Wilson, so tolle Musik er auch macht, ist in einem Magazin wie diesem eigentlich inzwischen komplett fehl am Platz. Sage ich, der ihn 2003 erst durchs Rock Hard kennengelernt hat. Aber ich weiss wirklich nicht, ob es noch eine relevante Schnittmenge zwischen seiner aktuellen Musik und der Leserschaft gibt.
Der Mensch ist guat, nur die Leut san a Gsindl.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 36114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Porcupine » 09.08.2017 11:29

Apparition hat geschrieben:Steven Wilson, so tolle Musik er auch macht, ist in einem Magazin wie diesem eigentlich inzwischen komplett fehl am Platz. Sage ich, der ihn 2003 erst durchs Rock Hard kennengelernt hat. Aber ich weiss wirklich nicht, ob es noch eine relevante Schnittmenge zwischen seiner aktuellen Musik und der Leserschaft gibt.

Ja, klar. Deshalb hat der Thread zu seinem neuen Album ja auch schon 8 Seiten, obwohl das Album erst in gut 2 Wochen erscheint.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8928
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Projecto » 09.08.2017 11:36

Porcupine hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Steven Wilson, so tolle Musik er auch macht, ist in einem Magazin wie diesem eigentlich inzwischen komplett fehl am Platz. Sage ich, der ihn 2003 erst durchs Rock Hard kennengelernt hat. Aber ich weiss wirklich nicht, ob es noch eine relevante Schnittmenge zwischen seiner aktuellen Musik und der Leserschaft gibt.

Ja, klar. Deshalb hat der Thread zu seinem neuen Album ja auch schon 8 Seiten, obwohl das Album erst in gut 2 Wochen erscheint.


Dabei muss es sich um social bots handeln.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 26022
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Feindin » 09.08.2017 11:49

Das die Geschmäcker der Forumsinsassen und der Leserschaft sich 100% decken, sieht man ja jedes Jahr am nahezu identischen Poll
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Meat me
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6281
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Wishmonster » 10.08.2017 09:22

BlackMassReverend hat geschrieben:Übrigens: Tolles Interview mit dem Sänger von Stallion. Die Band / der Typ gefällt durch eine ehrliche eigene Meinung und zeigt,
dass man sich auch im "trve" - Sektor weder blöd, arrogant oder elitär geben muss. Fand ich spontan kurzweilig und unterhaltsam,
wie hier erneut bestimmte vorhandene Verhaltensweisen der Szene (in dem Fall ja sogar aus dem persönlichen Umfeld) vorgeführt
werden. Traurig ist nur, dass das inzwischen wieder so ein Dauerbrennerthema geworden ist. Aber gut....es kommt ja nicht von
ungefähr und wird ja leider auch entsprechend gefüttert.

Richtig sympathische Band, schade dass die nur so kurz zu Wort kommen.
Schwarzer_Klabauter
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2017 11:26

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon Schwarzer_Klabauter » 10.08.2017 11:13

BlackMassReverend hat geschrieben:
Tolpan hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:Übrigens: Tolles Interview mit dem Sänger von Stallion. Die Band / der Typ gefällt durch eine ehrliche eigene Meinung und zeigt,
dass man sich auch im "trve" - Sektor weder blöd, arrogant oder elitär geben muss. Fand ich spontan kurzweilig und unterhaltsam,
wie hier erneut bestimmte vorhandene Verhaltensweisen der Szene (in dem Fall ja sogar aus dem persönlichen Umfeld) vorgeführt
werden. Traurig ist nur, dass das inzwischen wieder so ein Dauerbrennerthema geworden ist. Aber gut....es kommt ja nicht von
ungefähr und wird ja leider auch entsprechend gefüttert.

Und das Album ist richtig geil. Speed Metal ist ja sonst nicht so meine Baustelle, aber hier passt es!


Danke für den Tip - werde ich bei Gelegenheit auch mal Ohr an Masse legen.....das Debüt hatte mich seinerzeit nicht gepackt


Das Interview habe ich zwar noch nicht gelesen, aber nach dem Tipp hier, mal in die neue Platte gehört. Finde sie leider nicht sonderlich spannend und der Sänger nervt auf Dauer. Schade.
\m/ METAL WILL NEVER DIE \m/
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 31195
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon GoTellSomebody » 10.08.2017 12:32

Feindin hat geschrieben:Das die Geschmäcker der Forumsinsassen und der Leserschaft sich 100% decken, sieht man ja jedes Jahr am nahezu identischen Poll

!
hypothalamus
"This ain't no Arsenio Hall show! Destroy something!"
Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 593
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon astr0naut » 18.08.2017 09:29

Kann mir mal jemand erklären, warum die Band Fabulous Desaster einen "Destruction-mäßigen" Schreibfehler im Bandnamen hat (S. 71, Review von Herrn Glas)?
Dass es rechtschreib-korrekt "Disaster" heißen müsste, ist mir bewusst, aber was ist bitte an 'Destruction' falsch???
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Beiträge: 15432
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon ReplicaOfLife » 18.08.2017 18:13

astr0naut hat geschrieben:Kann mir mal jemand erklären, warum die Band Fabulous Desaster einen "Destruction-mäßigen" Schreibfehler im Bandnamen hat (S. 71, Review von Herrn Glas)?
Dass es rechtschreib-korrekt "Disaster" heißen müsste, ist mir bewusst, aber was ist bitte an 'Destruction' falsch???

Das ist wohl eher eine Anspielung auf den Destruction Song "Total Desaster", nicht auf deren Bandnamen.
Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 593
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: ROCK HARD VOL. 363

Beitragvon astr0naut » 20.08.2017 08:33

Ahso... wieder was gelernt.

Zurück zu „RockHard - Das Megazine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste